News : Erste „Sandy Bridge“-Pentium im Handel

, 35 Kommentare

Die Gerüchte der vergangenen Monate und Wochen, die von einem Marktstart der neuen Pentium-CPUs auf Basis der „Sandy Bridge“-Architektur von Intel am 22. Mai 2011 sprachen, scheinen sich zu bewahrheiten: Denn bereits jetzt sind die vier neuen Modelle im Handel zu finden und zum Teil auch lieferbar.

An der Spitze der in 32 nm gefertigten Dual-Core-Prozessoren steht dabei der Pentium G850 mit 2,9 GHz der ab 82,95 Euro geführt wird. Der lediglich 100 MHz langsamer getaktete Pentium G840 kostet mit 72,86 Euro rund 10 Euro weniger. Die sparsame Version G620T mit einer TDP von nur 35 Watt fällt mit 69,90 Euro etwas teurer aus als der schnellere aber auch stromhungrigere (65 W) G620, der ab 63,86 Euro angepriesen wird.

Im Großen und Ganzen entsprechen die Preise also den vorab enthüllten Händlerpreisen für den US-Markt. Auch bei den Spezifikationen, was die Taktraten, den 3 MB großen L3-Cache, die TDP und die Grafikfrequenzen anbelangt, gibt es nichts neues. Auffälligerweise wird die integrierte Grafikeinheit im Handel nun als „HD 2000“ beschrieben, die auch bei einigen Core ix-2xxx zum Einsatz kommt. Eine Intel-Folie hatte hingegen im Vorfeld lediglich von „HD Graphics“ gesprochen, was eine geringere Leistung suggerierte. Ob es sich hierbei um einen Fehler in den Produktbeschreibungen handelt oder tatsächlich die gleiche Grafikeinheit der „großen Brüder“ zum Einsatz kommt, wird sich aber voraussichtlich in Kürze zeigen, denn nach wie vor wird die offizielle Vorstellung für den 22. Mai erwartet. Das gleiche Datum geben auch einige Händler als Verfügbarkeitstermin an.

„Sandy Bridge“-Pentium für den Desktop
Modell Kerne /
Threads
Takt /
mit Turbo
L3-
Cache
Grafik Grafiktakt
/ mit Turbo
TDP Preis
Pentium G850 2 / 2 2,9 / - GHz 3 MB HD 850 / 1.100 MHz 65 W $86
Pentium G840 2 / 2 2,8 / - GHz 3 MB HD 850 / 1.100 MHz 65 W $75
Pentium G620 2 / 2 2,6 / - GHz 3 MB HD 850 / 1.100 MHz 65 W $64
Pentium G620T 2 / 2 2,2 / - GHz 3 MB HD 650 / 1.100 MHz 35 W $70