News : „Sandy Bridge“-Pentium ab dem 22. Mai?

, 28 Kommentare

Über die Pentium-Prozessoren von Intel auf Basis der „Sandy Bridge“-Architektur wurde nicht erst einmal berichtet. Ursprünglich sollten sie etwas eher vorgestellt werden, doch im Zuge des Chipsatzfehler haben auch diese Modelle, wie die Xeon E3, einen späteren Termin bekommen, der nach neuestem Stand auf den 22. Mai 2011 fällt.

Die Spezifikationen der ersten drei Modelle sind bereit seit langer Zeit nahezu gesichert, hatte doch Intel im Rahmen der Vorstellung Anfang Januar zur „Sandy Bridge“-Familie viele Details verraten. Demnach handelt es sich um klassische Zwei-Kern-Prozessoren, die auf Features wie Hyper-Threading und auch den Turbo Modus verzichten. Die Liste der Abspeckungen geht bei den Features AVX und AES weiter, auch die Grafikeinheit ist weiter beschnitten, so dass etwa das Quick-Sync-Feature und InTru 3D entfällt.

Abgespeckte Features der Pentium
Abgespeckte Features der Pentium

64 US-Dollar soll der Einstieg in die Welt der „Sandy Bridge“ mit dem Pentium G620 kosten. Diesbezüglich ist von einem 2,6 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor die Rede, dem vermutlich 3 MByte LLC-Cache (auch gern noch als L3-Cache benannt) zur Seite stehen werden. Oberhalb des Pentium G620 soll der G840 mit 2,8 GHz agieren, der G850 wird mit 2,9 GHz arbeiten. Als Preise für die Versionen sind 75 und 86 US-Dollar im Gespräch. Eine vierte Version wird der G620T mit nur noch 2,2 GHz sein, der dank geringerem Takt eine anstelle der 65 Watt der drei anderen CPUs eine TDP von 35 Watt als Bonus aufweisen wird. Für dieses Modell sind 70 US-Dollar im Gespräch.

„Sandy Bridge“-Pentium für den Desktop
Modell Kerne /
Threads
Takt /
mit Turbo
L3-
Cache
Grafik Grafiktakt
/ mit Turbo
TDP Preis
Pentium G850 2 / 2 2,9 / - GHz 3 MB HD 850 / 1.100 MHz 65 W $86
Pentium G840 2 / 2 2,8 / - GHz 3 MB HD 850 / 1.100 MHz 65 W $75
Pentium G620 2 / 2 2,6 / - GHz 3 MB HD 850 / 1.100 MHz 65 W $64
Pentium G620T 2 / 2 2,2 / - GHz 3 MB HD 650 / 1.100 MHz 35 W $70

Entsprechende Einträge in unserem Preisvergleich existieren bereits zum Pentium G850, Pentium G840, Pentium G620 und auch zum Pentium G620T. Dabei handelt es sich wie gewohnt aber um schlichte Platzhalter, die bei entsprechender Verfügbarkeit dann gefüllt werden.