News : Nokia startet Umbennung der Ovi-Dienste

, 31 Kommentare

Die Umbauarbeiten beim finnischen Handy-Hersteller Nokia werden umfangreicher als noch Mitte Februar angenommen. Denn neben dem Abbau mehrerer tausend Arbeitsplätze, beziehungsweise deren Auslagerung, wird das Unternehmen auch seine Marke Ovi abschaffen.

Dies kündigte der Marketingleiter der Finnen, Jerri DeVard, in einem Blog-Eintrag an. Ziel sei es, die weltweit bekannte und beliebte Marke Nokia für alle Angebote rund um die Geräte des Weltmarktführers zu nutzen. Deshalb werde man im Juli damit beginnen, schrittweise alle Ovi-Dienste umzubenennen. Aus Ovi Maps/Karten wird dann beispielsweise Nokia Maps/Karten, der Ovi Store wird zum Nokia Store. Dieser Vorgang wird vermutlich bis Ende 2012 andauern, erst dann sollen weltweit die letzten Ovi-Schriftzüge ersetzt worden sein. Auswirkungen auf geplante Veröffentlichungen im Bereich Hard- oder Software soll diese Maßnahme laut DeVard aber nicht haben. Mit diesem Schritt wird Nokia vermutlich versuchen, auch seine Windows-Phone-7-Smartphones von denen anderer Hersteller zu unterscheiden.