News : 32 GB für Sandy Bridge mit Adata- und Kingston-RAM

, 69 Kommentare

Hausieren gehen die Hersteller mit den Informationen zu acht Gigabyte großen DIMM-Modulen für Desktop-Rechner noch nicht, doch auf Nachfrage ist hier und da Näheres zu erfahren. So werden neben Crucial, die auf Micron-Chips setzen, auch Adata und Kingston noch dieses Jahr 8-GB-Module anbieten, nutzen dabei aber Chips von Elpida.

Adata wird die Module mit effektiven Taktraten von 1.333 und 1.600 Megahertz und einer Speicherspannung von 1,35 Volt ab Mitte bis Ende Juni anbieten. Bei Kingston wird es etwas länger dauern, wenn auch nicht wie im März angenommen bis zum nächsten Jahr. Ende des dritten oder Anfang des viertel Quartals wird dort mit der Einführung gerechnet, zudem wohl zunächst nur mit 1.333 MHz und 1,5 Volt Speicherspannung. Bisher habe man lediglich etwa 50 Module für Intel gefertigt, die der Validierung der neuen „Sandy Bridge E“-Plattform dienen. Von beiden Herstellern ist aber zu hören, dass die Preise zunächst sehr hoch ausfallen werden. Kingston spricht von rund 300 US-Dollar pro Modul. Mit einer breiteren Verfügbarkeit wird dann im kommenden Jahr gerechnet.

Update 03.06.2011 05:32 Uhr  Forum »

Adata zeigt die XPG Series DDR3L 1333G 8 GB genannten Module bereits in einem Demo-System auf dem Computex-Stand. Sie arbeiten bei einer Speicherspannung von lediglich 1,35 Volt mit effektiv 1.333 Megahertz und Timings von 9-9-9-24. Die DDR3-1600-Variante arbeitet mit den gleichen Timings und ebenfalls 1,35 Volt. Bei der Markteinführung sollen sie etwa doppelt so viel kosten wie ein 8-GB-Kit.