News : ASRock Fatal1ty 990FX Professional für „Bulldozer“

, 85 Kommentare

AMDs „Bulldozer“-CPU lässt zwar offiziell noch auf sich warten, dennoch tauchen von Zeit zu Zeit erste Benchmark-Ergebnisse auf, die sich aber auch mal als Fälschung herausstellen können. Das hält die Mainboard-Hersteller allerdings nicht davon ab, bereits ihre neuesten Produkten mit dem 9x0-Chipsatz vorzustellen.

So hat ASRock nun die High-End-Platine „Fatal1ty 990FX Professional“ auf ihrer eigenen Webseite zur Show gestellt, die im ATX-Format produziert wird und Kunden mit hohen Ansprüchen zufrieden stellen soll. Die Platine ist mit AMDs 990FX-Chipsatz ausgestattet und bietet vier Speicherbänke, die maximal DDR3-2133 (im übertakteten Zustand) ansprechen können.

ASRock Fatal1ty 990FX Professional
ASRock Fatal1ty 990FX Professional

Mit gleich drei PCIe-x16-Slots eignet sich die Platine für 3-Way-SLI sowie CrossFire X, wobei zwei mit den vollen 16 Lanes angesprochen wird, der letzte dagegen nur mit vier Lanes. Zusätzlich sind zwei PCIe-x1- sowie zwei PCI-Bänke vorhanden. Datenträger können mittels sechs SATA-III-Anschlüssen angesteuert werden, die alle von der SB950-Southbridge bereit gestellt werden.

ASRock Fatal1ty 990FX Professional
ASRock Fatal1ty 990FX Professional
ASRock Fatal1ty 990FX Professional
ASRock Fatal1ty 990FX Professional

Auf der I/O-Blende des ASRock Fatal1ty 990FX Professional findet der Käufer zwei PS/2-, fünf USB-2.0-, zwei USB-3.0-, einen FireWire-, zwei eSATA-3.0- sowie einen „Fatal1ty-Mouse-Port“-Anschluss, einen digitalen-, einen optischen sowie einen analogen 7.1-Audioausgang und zwei 1-GBit-Ethernet-Ports vor. Zusätzlich gibt es noch einen CMOS-Reset-Schalter.