News : Ericsson verkauft Sony-Ericsson-Anteil an Sony

, 35 Kommentare

Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson wird seinen Anteil an Sony Ericsson an den japanischen Partner Sony verkaufen. Dies teilte das Unternehmen am Morgen in einer Pressemitteilung mit. Neben dem Zeitpunkt des Verkaufs ist nun auch der Kaufpreis bekannt.

Dieser wird Ericsson zufolge bei 1,05 Milliarden Euro liegen. Für diese Summe erhält Sony den 50-prozentigen Anteil, den die Schweden an Sony Ericsson besitzen sowie die Rechte an fünf Patentfamilien. Um welche es sich dabei im Einzelnen handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Zusätzlich sieht die Transaktion auch den Abschluss eines Cross-Licensing-Abkommens vor, das beiden Unternehmen Zugriff auf bestimmte Schutzschriften des jeweils anderen ermöglicht.

Damit der Verkauf aber wie geplant stattfinden kann, müssen erst die zuständigen Aufsichtsbehörden – unter anderem die EU-Kommission – zustimmen. Sollte es hier keine Probleme geben, wird der Abschluss der Transaktion für Ende Januar 2012 erwartet. Aber auch nach der Übernahme der alleinigen Kontrolle durch Sony wollen die beiden heutigen Partner weiterhin zusammenarbeiten. Ericsson spricht hier von der Gründung einer „Wireless-Connectivity“-Initiative, die die Verbreitung von Funktechniken und -verbindungen über verschiedene Plattformen hinweg fördern soll.

Nach der Übernahme wird Sony, wie bereits vor drei Wochen bekannt wurde, die Handy-Sparte komplett in das eigene Unternehmen integrieren. Unbekannt ist, wie schnell der Name Sony Ericsson dann vom Markt verschwinden wird.