News : Neue Windows-Phone-Geräte von Nokia „gesichtet"

, 35 Kommentare

Bereits seit der Präsentation der beiden Lumia-Modelle 710 und 800 halten sich die Gerüchte rund um ein High-End-Modell mit der Bezeichnung Lumia 900. Dieses soll, so zahlreiche Spekulationen, in einer Klasse mit Geräten wie dem Samsung Galaxy S II spielen.

Nun ist das Lumia 900 erstmals in einer Statistik aufgetaucht, womit die Existenz des Gerätes wohl als gesichert angesehen werden kann. Dabei handelt es sich um eine Zugriffsübersicht bezüglich der Times of India-App, die für Windows Phone 7 bereit steht. Weitere Einzelheiten gibt es aber nicht. Somit kann auch über verbaute Technik weiterhin nur spekuliert werden, im Raume stehen ein 1,4 Gigahertz schneller Single-SoC, 16 oder 32 Gigabyte interner Speicher, einem 4,3 Zoll großen AMOLED-Display sowie eine Acht-Megapixel-Kamera. Als Starttermin wird das erste Quartal 2012 gehandelt, eine offizielle Vorstellung könnte also im Rahmen der CES im Januar oder des MWC im Februar erfolgen.

Aber nicht nur im High-End-Bereich rechnet man mit einem Lumia-Vertreter, auch nach unten hin sollen die Hersteller von Windows-Phone-7-Smartphones die Produktpalette abrunden. Ein wichtiger Baustein dabei soll das nächste große Update namens „Tango“ spielen. Eben diese Version ist zusammen mit dem Nokia Champagne ebenfalls in der Zugriffsstatistik aufgetaucht. Die genaue Bezeichnung des Betriebssystems ist hier 7.10.8725. Einzelheiten zum Champagne gibt es allerdings noch nicht. Auch zum Windows Phone 7 Tango gibt es nur wenige Informationen. Bekannt ist lediglich, dass Microsoft für die kommende Version die Hardware-Restriktionen weiter gelockert hat. So sollen Display mit geringer Auflösung – bislang sind nur 800 × 480 Pixel möglich – möglich sein, ebenso kann die Kamera entfallen.