News : Benchmark zeigt Leistung der neuen Krait-SoCs

, 29 Kommentare

Nicht nur bei klassischen PCs, sondern auch bei Smartphones und Tablets fiebern Interessenten neuen CPUs und GPUs respektive dem Gesamtpaket in Form eines SoCs entgegen. Wenig verwunderlich ist deshalb, dass über das jüngste Benchmark-Ergebnis eines neue Qualcomm-Produktes diskutiert wird.

Dabei handelt es sich um einen SoC des Typs MSM8960. Dieser besteht im Wesentlichen aus zwei mit 1,5 Gigahertz getakteten Krait-Kernen sowie einer Adreno-225-Grafikeinheit. Grundlage der Krait-CPU ist ein von Qualcomm stark modifizierter, in 28 Nanometern gefertigter, ARM-Cortex-A8-Kern. Zum Vergleich: Samsung verwendet im Galaxy S II die Eigenentwicklung Exynos 4210 mit zwei ARM-Cortex-A9-Kernen mit 1,2 Gigahertz sowie eine Mail-400-GPU.

Nena-Benchmark
Nena-Benchmark (Bild: score.nena.se)

Im Nena-Benchmark – einem OpenGL-ES-2.0-Test – konnte sich Qualcomms Neuling nun trotz einer höheren zu berechnenden Auflösung (1.024 × 600 Pixel) vor Samsungs High-End-Smartphone platzieren. Mit 54,9 Punkten beträgt der Abstand zum Galaxy S II GT-I9100 im Schnitt gut acht Punkte oder rund 17 Prozent. Im Vergleich zum MSM8960 erreicht das Galaxy Tab 7.0 Plus GT-P6200, in dem ebenfalls ein Exynos 4210 mit 1,2 Gigahertz zum Einsatz kommt, bei 1.024 × 552 Pixeln 43,7 Punkte, also circa ein Viertel weniger.

Getestet wurde der MSM8960 unter Android 4.0.3. Unklar ist jedoch, um was für ein Gerät es sich dabei gehandelt hat. Spekuliert wird über eine spezielle Testplattform, weshalb die Ergebnisse nicht in Gänze mit den tatsächlichen, in der Praxis erreichten Ergebnissen, übereinstimmen müssen.