News : Crystal-LED-Technik vorerst nur für große Fernseher

, 60 Kommentare

Während insbesondere Samsung und LG zukünftig verstärkt auf die OLED-Technik setzen und 55 Zoll große Fernseher noch in diesem Jahr auf den Markt bringen wollen, arbeiten mehrere Unternehmen an verschiedenen Alternativen. Sonys Ansatz hört dabei auf den Namen Crystal LED.

Bereits zu Beginn der Messe stellte der japanische Elektronikkonzern die Crystal-LED-Technik als Zukunftslösung vor. Am Messestand hatten wir nun die Möglichkeit, uns ein genaueres Bild zu verschaffen. Die hinter Crystal LED steckende Technik ist mit wenigen Worten grob umrissen: Während gewöhnliche LCD-Fernseher LEDs lediglich zur Hintergrundbeleuchtung nutzen, setzt Sony einzig und allein auf die kleinen Dioden. Für jeden Pixel werden drei LEDs (rot, grün, blau) verwendet, auf eine zusätzliche Beleuchtung kann also verzichtet werden, es handelt sich also um ein reines LED-Panel.

Sony Crystal LED Display

Die Vorteile dieser Technik sollen deutlich bessere Kontrastverhältnisse, größere Blickwinkel, kürzere Reaktionszeiten sowie eine deutlich höhere Farbraumabdeckung sein. Genaue Werte nennt Sony bislang nicht, der Kontrast soll aber um den Faktor drei bis fünf höher sein, die Farbraumabdeckung fast doppelt so hoch wie bei derzeit verfügbaren LCD-Fernsehern.

Das am Stand ausgestellte 55-Zoll-Modell mit Full-HD-Auflösung konnte in all diesen Punkten gegenüber einem Sony-LCD-Fernseher sichtbar besser abschneiden – spezielle Anpassungen seitens der Bildeinstellungen außen vor gelassen. Insbesondere bei der Farbdarstellung wirkt die Crystal-LED-Technik sehr gelungen, gerade gegenüber OLED-Anzeigen wirken diese deutlich natürlicher und weniger überzogen.

Allerdings wird es vorerst keine kleinen Fernseher oder Displays geben. Aufgrund der hohen Anzahl an verbauten LEDs – rund 6,2 Millionen Stück – und deren Größe, wird eine bestimmte Grundfläche benötigt. Allerdings ist die Technik laut Sony noch einige Monate von der Marktreife und Serienfertigung entfernt.