News : Google Sesame zur Anmeldung von Fremdrechnern

, 24 Kommentare

Ziemlich still und heimlich hat Google seinen Dienst namens Sesame gestartet, welcher den Login zu sämtlichen Google-Diensten (wie Calendar, Mail, Plus oder dem Reader) von fremden Rechnern sicherer gestalten soll.

Um auf fremden Rechnern, welche möglicherweise mit Schadsoftware infiziert sind und Daten somit durch Keylogger aufgezeichnet werden könnten, weder Benutzername noch Passwort eingeben zu müssen, geschieht die Dateneingabe am eigenen Mobilgerät.

Um Sesame zu nutzen, muss diese eigens dafür eingerichtete Seite aufgerufen werden, welche aktuell noch nicht beim normalen Login von Google verlinkt ist. Diese Seite zeigt einen zufällig generierten QR-Code, welchen der Nutzer beispielsweise per Smartphone scannen kann. Anschließend wird man auf dem Smartphone direkt auf die normale Login-Seite von Google weitergeleitet und kann dort seine Daten wie gewohnt eingeben.

Google Sesame
Google Sesame
Google Sesame
Google Sesame

Nach kurzer Bestätigung des Vorgehens auf dem Mobilgerät wird man am Rechner automatisch zum gewünschten Google-Dienst weitergeleitet und ist dort eingeloggt ohne dass man seine Daten am Rechner eingeben musste.

Zwar stellt auch diese Methode keine hundertprozentige Sicherheit dar, doch mit dem QR-Code, der etwa vier Minuten gültig ist, und der Dateneingabe am eigenen Gerät hat man an Fremdrechnern, denen man wenig Vertrauen schenkt, eine gute Alternative zur Wahl.

Eine offizielle Ankündigung des Sesame-Dienstes seitens Google ist noch nicht erfolgt.