News : Sinkt die Radeon HD 7970 vor Verkaufsstart schon im Preis?

, 70 Kommentare

In wenigen Tagen soll der Vorhang für den Handel offiziell fallen, dann darf die AMD Radeon HD 7970 als aktuell schnellste Single-GPU-Grafiklösung verkauft werden. Aktuellen Berichten zufolge hat AMD den Preis noch einmal etwas angepasst – nach unten. Aber da gibt es einen Haken.

Statt 525 US-Dollar sollen jetzt noch 475 US-Dollar als Preisempfehlung von AMD für die Karte ausgegeben werden. Doch den Berichten zufolge bezieht sich dieser Preis nicht auf den für Endkunden, sondern für die Boardpartner. Dieser war mit 525 US-Dollar vorher wohl schlichtweg zu hoch angesetzt, soll die Karte für Endkunden doch ab 550 US-Dollar im Handel verfügbar werden – 25 US-Dollar Unterschied in dem Segment seien in der Umsetzung hinsichtlich Logistik und der weltweiten Auslieferungen nicht machbar. Durch die Preisanpassung kommt AMD den Partnern entgegen, die so einerseits erst den angepeilten Endkundenpreis realisieren und daran auch noch einige Dollar verdienen können.

Denkbar wäre durch den Abschlag von 50 US-Dollar natürlich auch ein etwas geringerer Preis für Kunden von dem einen oder anderen Hersteller, beträgt die Differenz zum Verkaufspreis dann doch 75 US-Dollar. Da am Ende der Kette aber auch noch der Händler steht und die Liefermenge zu Beginn nicht allzu hoch sein dürfte, wird es wohl bei den 550 US-Dollar bleiben.