News : Panasonic Eluga bereits ab April erhältlich

, 49 Kommentare

Panasonics Hoffnungen bezüglich der Rückkehr auf den europäischen Handy-Markt heißt Eluga. Dies gab das japanische Unternehmen am späten Nachmittag bekannt und nannte zudem die technischen Daten des Android-Smartphones.

Diese entsprechen weitestgehend den Gerüchten, die bereits Anfang Dezember die Runde machten. So setzt Panasonic auf ein 4,3 Zoll großes OLED-Display mit 960 × 540 Pixeln sowie einen ein Gigahertz schnellen Dual-Core-SoC von Texas Instruments. Der Arbeitsspeicher entspricht mit einem Gigabyte dem aktuellen Trend in der Oberklasse, der gesamte interne Speicher beläuft sich auf acht Gigabyte – eine Erweiterung via microSD-Karte scheint nicht möglich zu sein.

Panasonic Eluga

Die rückwärtig verbaute Kamera löst mit acht Megapixeln auf und verfügt über einen Autofokus, nicht jedoch über einen Blitz. An drahtlosen Standards werden UMTS, HSPA+ mit bis zu 21,1 Megabit pro Sekunde, WLAN (802.11 b/g/n) inklusive DLNA-Zertifizierung, Bluetooth 2.1 und NFC unterstützt. Etwas eng bemessen fällt der Akku aus, der laut Herstellerangaben eine Kapazität von nur 1.150 mAh aufweist – mittels Eco Mode soll die Laufzeit aber positiv beeinflusst werden.

Ein Highlight soll jedoch das 123,0 × 62,0 × 7,8 Millimeter große und 103 Gramm schwere Gehäuse sein, welches dem IP57-Standard entspricht. Somit ist es gegen Wasser und Staub geschützt. Vorerst wird das Eluga mit Android 2.3.5 ausgeliefert, ein Update auf Version 4.0 soll noch im Frühjahr folgen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 399 Euro.