News : LG startet Massenproduktion flexibler E-Ink-Displays

, 24 Kommentare

Wie die südkoreanische Nachrichtenseite inews24 unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, hat LG mit der Massenproduktion von flexiblen E-Ink-Displays begonnen. Die ersten damit ausgestatteten Geräte sollen den Angaben zufolge bereits im kommenden Monat in Europa erhältlich sein.

Das in der Diagonalen sechs Zoll messende Display verfügt über eine Auflösung von 1.024 × 768 Pixeln und kann um bis zu 40 Grad gebogen werden. Bei einer Dicke von nur 0,7 Millimetern wiegt die gesamte Anzeige lediglich 14 Gramm, soll aber dennoch sehr robust sein. In internen Belastungstest habe das Display Stürze auf einen harten Untergrund aus einer Höhe von 1,5 Metern unbeschadet überstanden, so der Bericht. Ebenfalls keine Auswirkungen auf die Funktionstüchtigkeit sollen Schläge mit einem Gummihammer gehabt haben.

Flexibles E-Ink-Display
Flexibles E-Ink-Display (Bild: news.inews24.com)

Geräte auf Basis des flexiblen Displays sind bislang noch nicht angekündigt. Aufgrund diverser Einschränkungen dürften diese aber nicht in gleichem Maße biegsam sein. Beispielsweise verhindern die heute üblichen Akkus eine derartige Verformung. Spätestens im kommenden Jahr dürften entsprechende Geräte aber in den Startlöchern stehen: Bis dahin will Samsung Handys mit flexiblem Display auf den Markt bringen.