News : Grafikleistung: Mobile GPUs schon bald schneller als Konsolen

, 78 Kommentare

In der jüngeren Vergangenheit sorgte zuletzt Qualcomm mit der Ankündigung für Aufsehen, dass mobile Grafiklösungen schon bald potenter ausfallen könnten, als die Pendants bei aktuellen Stand-Konsolen. Nun ist Nvidia diesbezüglich nachgezogen. Dabei zeigt sich: Der besagte Wechsel könnte bereits im nächsten Jahr eintreten.

Was Qualcomm wohl mit seinen Adreno 3xx GPUs leisten möchte, wird also auch von Nvidia angestrebt, wobei nun erstmals eine vergleichsweise eindeutige zeitliche Fixierung vorliegt. Die durchgezogene Linie stellt bei dem Nvidia-Slide jeweils die Prognose für die Produktgruppe dar, während die andere den grundsätzlichen Trend abbildet.

Nvidia Mobile-Prognose
Nvidia Mobile-Prognose (Bild: Anandtech)

Bei den zwei Konsolen-Punkten handelt es sich laut Anandtech um die Xbox und ihren Nachfolger, die Xbox 360; die Mobile-Kurve startet demnach mit dem ersten iPhone und beinhaltet zudem wenig verwunderlich die Nvidia SoCs Tegra 2 und 3.

Allerdings – und das wird großzügig außer Acht gelassen – werden auch neue Konsolen erscheinen, die ihrerseits wieder über deutlich mehr Leistung verfügen werden als die Vorgänger, so dass sich zumindest vorläufig wieder eine Lücke zwischen mobilen GPUs und Konsolen einstellen dürfte.