News : HP stellt ersten kommerziellen Internet-Monitor vor

, 66 Kommentare

Der Computergigant Hewlett Packard kündigt seinen ersten kommerziellen „Internet-Monitor“ an. Das 19-Zoll-Gerät beinhaltet einen SoC von Texas Instruments und soll somit das Surfen im Internet ohne einen zusätzlichen PC ermöglichen.

Der Internet-Monitor HP Passport 1912nm soll vorwiegend als Client beispielsweise für Gäste eines Hotels, in Wartezimmern, auf Flughäfen, in Internet-Cafés oder auch im heimischen Einsatz dienen. Das LCD besitzt eine Diagonale von 18,5 Zoll und eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Das Kontrastverhältnis wird mit 600:1 (statisch) und die Reaktionszeit mit 5 ms angegeben. Im Inneren ist ein eigentlich aus dem Handheld-Bereich bekannter OMAP4430-Prozessor verbaut, der nicht nur das Surfen im Internet, sondern auch die Hardwarebeschleunigung von HD-Videos ermöglichen soll.

Die Internetverbindung wird über einen Ethernet-Anschluss hergestellt, Eingabegeräte werden in Form von Tastatur und Maus gleich mitgeliefert. Außerdem bietet der Internet-Monitor integrierte Lautsprecher, ein USB-Hub sowie einen Speicherkartenleser.

Der HP Passport 1912nm Internet Monitor soll ab sofort für 259 US-Dollar in den USA erhältlich sein. Eine europäische Variante ist denkbar, wurde aber noch nicht angekündigt. Weitere Details bietet die offizielle Produktseite.