News : Meebo-Messenger wird nach Übernahme eingestellt

, 38 Kommentare

Nach der vor rund einer Woche bekannt gewordenen Übernahme des Instant-Messaging-Dienstes meebo durch Google, bekommen die Nutzer die Folgen des Erwerbs des beliebten Programms zu spüren, das neben Yahoo Messenger, Windows Live Messenger, AIM, ICQ, MyspaceIM, Facebook Chat auch Google Talk und andere Protokolle unterstützt.

Meebo gab bekannt, dass der Messenger und weitere Dienste am 11. Juli 2012 eingestellt werden. Bis zu diesem Datum können User des webbasierten Instant-Messaging- und Chatprogramms ihre Gesprächsmitschnitte (logs) sichern, danach sind diese nicht mehr verfügbar. Auch die Funktionen Sharing on meebo und die für Smartphones angebotenen mobilen Apps werden eingestellt. Zudem kann jeder seinen Account über die vom Betreiber bereitgestellte Funktion sofort löschen.

Interface von meebo
Interface von meebo

Dennoch ist es möglich, dass Google den Instant-Messanger meebo in der Zukunft für die Weiterentwicklung des sozialen Netzwerks Google Plus nutzen möchte und ihn dort implementiert oder unter einem neuen Namen auferstehen lässt.