News : Telekom und MasterCard kooperieren bei NFC-Technik

, 11 Kommentare

Letztes Jahr wurde verkündet, dass NFC hierzulande im Jahr 2012 durchstarten soll. Zudem halten sich Gerüchte über eine Unterstützung des mobilen Bezahldienstes durch das heiß erwartete Apple iPhone in der neuen Generation. Nun verkündet die Deutsche Telekom eine Zusammenarbeit mit der Kreditkartenorganisation MasterCard.

Der Bonner Konzern möchte einen NFC-Sticker anbieten, der einen Chip zum bargeldlosen Bezahlen beinhaltet. Besagter soll an den insgesamt weltweit 33 Millionen MasterCard-Akzeptanzstellen genutzt werden können. Die Kooperation soll nach Angaben der beiden Unternehmen in diesem Jahr beginnen und in der nächsten Zeit auf weitere Länder ausgeweitet werden. Je nach Erfolg des NFC-Aufklebers ist eine feste Integration in den kommenden Smartphones vorgesehen.

Zudem hat E-Plus vor kurzem eine Zusammenarbeit mit der Targobank in puncto NFC angekündigt. Zunächst werden in einer ersten Pilotphase im Juli 2012 Mitarbeiter der Targobank und der E-Plus-Gruppe sowie Kunden in einer Testregion den Mastercard-Bezahlchip nutzen. Ab dem Spätsommer 2012 soll der Bezahlchip dann neben einer klassischen Mastercard-Kreditkarte ohne zusätzliche Kosten ausgegeben werden.

Die Zukunft wird zeigen, wie sich die NFC-Technik in Deutschland entwickeln wird und ob Kunden ihr das Vertrauen schenken. Mit NFC ist der kontaktlose Austausch von Daten über kurze Strecken von bis zu 4 cm möglich, wobei Berichten nach ein unbefugtes Auslesen von Kreditkartendaten mit NFC-fähigen Geräten möglich ist.