News : Amazon stoppt Verkauf von Kindle Touch

, 17 Kommentare

Seit einiger Zeit wird darüber gemunkelt, dass Amazon noch in diesem Jahr neue Ebook-Reader und Android-Tablets auf den Markt bringen will. Jetzt sind neue Informationen aufgetaucht, welche die Spannung im Vorfeld der für den 6. September anberaumten Pressekonferenz noch einmal erhöhen.

Mit der Ankündigung der Pressekonferenz hatte Amazon vor ein paar Tagen ein klein wenig für Aufsehen gesorgt, wartet man doch gespannt auf neue Informationen bezüglich eines neuen E-Book-Readers oder eines neuen Tablets.

Jetzt hat der Konzern den Kindle Touch in den USA aus dem Sortiment genommen. Damit nähren sich natürlich Spekulationen, dass der Verkaufsstart eines neuen Readers nicht mehr in weiter Ferne liegen kann. Da sich Amazon aber genau wie Apple vor Präsentationen äußerst bedeckt hält, lassen sich hierbei nur Vermutungen anstellen, zu denen die besagten Spekulationen über einen neuen E-Book-Reader oder ein neues Android-Tablet gehören.

Amazon entfernt den Kindle Touch aus dem Sortiment
Amazon entfernt den Kindle Touch aus dem Sortiment

Ungewiss ist auch, um welches Tablet es sich hierbei handeln könnte. Auf der einen Seite ist Amazon mit seinem Kindle Fire seit dem Erscheinen des Nexus 7 ein wenig ins Hintertreffen geraten und muss jetzt reagieren, um nicht komplett den Anschluss zu verpassen. Auf der anderen Seite kursieren seit langem Gerüchte, dass Amazon den Verkauf eines 10-Zoll Gerätes planen soll.

Es bleibt also weiterhin spannend, was Amazon wirklich auf der Pressekonferenz am 6. September präsentieren wird.