News : Neuer Spielmodus für Aliens: Colonial Marines

, 8 Kommentare

Mehr Horror im Weltraum: Der Grusel-Shooter „Aliens: Colonial Marines“ wird, wie Entwickler Gearbox Software per Trailer ankündigte, neben dem klassischen Deathmatch und einem kooperativen auch einen sogenannten Escape-Modus enthalten.

In diesem müssen vier Marines aus ihrem Raumschiff entkommen, während ein Team aus vier Aliens dieses zu verhindern sucht. Um mehr Spannung in die ohnehin ungleichen Rollen zu bringen, werden nicht nur die Soldaten unterschiedliche Ausrüstung, sondern auch die Aliens unterschiedliche Klassen wählen können, darunter mit dem Spitter ein Fernkampf-Typ. Um die Flucht spannend zu gestalten, scheinen zudem in den Levels Hindernisse wie verschlossene Türen untergebracht zu sein, während ein Zeitlimit für das Übrige sorgt. Nicht von ungefähr erinnert das Spielprinzip an Valves erfolgreiche „Left 4 Dead“-Serie, was prima in das Setting passen könnte.

Aliens: Colonial Marines - Escape Mode Trailer

Aliens: Colonial Marines ist zeitlich wenige Wochen nach den Geschehnissen des dritten Filmes angesiedelt und lehnt sich optisch stark an die Serie an: Nachdem ein verschollen geglaubtes Schiff, die U.S.S. Sulaco, im Orbit um den Planeten LV-426 entdeckt wird, werden vier Marines – Solo oder im kooperativen Spiel – auf eine Erkundungsmission geschickt. Erscheinen soll der Titel nach mehreren Verschiebungen am 12. Februar 2013.