News : Uplay PC: Ubisofts Antwort auf Steam und Origin?

, 149 Kommentare

Man kann die Ankündigung als bloße Ausweitung eines Dienstes lesen – oder als kleine Antwort auf große Plattformen wie Valves Steam oder EAs Origin: Ubisoft weitet seinen Uplay-Dienst auf dem PC aus, sodass dieser im Kern stärker der besagten Konkurrenz gleicht.

Dazu soll die neue Anwendung Uplay PC als digitale Distributionsplattform dienen und für PC-Spieler zur zentralen Anlaufstelle für Community- und Kunden-Services werden. Zur Einführung gibt es außerdem eine Werbe-Aktion, bei der ausgewählte ältere PC-Spiele für einen kurzen Zeitraum für einen Euro erhältlich sein werden, darunter Titel wie „Driver San Francisco“, „From Dust,“ „Silent Hunter 5“ und „Tom Clancy's H.A.W.X. 2“. Für weitere Spiele wie „Anno 2070“, „Assassin's Creed II“, „Assassin's Creed Brotherhood“, „Assassin's Creed Revelations“, „Might & Magic: Heroes VI“ und „Tom Clancy's Splinter Cell Conviction“ soll es für kurze Zeit einen Rabatt von bis zu 75 Prozent geben.

Die Bezeichnung „Uplay“ folgt dem bisherigen Bezeichnungsschema von Ubisoft und soll die mit einem DRM-System verbundenen, für jedes Spiel separaten Game-Launcher ablösen. Es ergänzt auf dem PC den laut Ubisoft mittlerweile 35 Millionen Nutzer zählenden Uplay-Dienst um eine lokale PC-Anwendung. Zu den weiteren, für eine derartige Plattform gängigen Funktionen gehört ein integrierter Shop, eine Freundesliste sowie ein Chat.