News : Atari 2600 mit neuer Hardware vereint

, 68 Kommentare

Bei dem Einen oder Anderen wird die Spielekonsole Atari 2600 aus dem Jahr 1977 mit ihren legendären Spielen wie Pong, Asteroids oder Centipede Erinnerungen an die Vergangenheit erwecken. Dank eines Zusammenschlusses von Microsoft, Atari und Hard Drives Northwest werden nun aktuelle Komponenten mit dem Retro-Gehäuse vereint.

Genau genommen waren es das Internet Explorer-Team und Atari, die vor wenigen Wochen die „Classic Games“ in HTML5 vorstellten und andeuteten, dass mit dem Hersteller Hard Drives Northwest an einer überarbeiteten Version der Atari 2600 gearbeitet wird. In den original Gehäusen befinden sich nach dem Ausschlachten der alten Komponenten ein DQ67EP-Mainboard und ein Core-i7-2600S-Prozessor von Intel, 8GB DDR3 Arbeitsspeicher von Kingston, eine Asus Radeon HD 6570 mit 1 GB-Grafikspeicher, eine 128 GB SSD von Intel und ein 192 Watt Pico-Netzteil.

Im Vergleich zum MOS 6507 Single-Core-Prozessor aus dem Jahr 1975 mit 1.19 MHz bringt die neue Hardware die 22.857-fache Rechenleistung mit sich. Nicht nur die Rechenleistung steigt sondern auch die Abwärme und so mussten, nachdem der erste Prototyp regelrecht „schmolz“, zwei Lüfter im „Cartridge-Slot“ und einer am Unterboden angebracht werden.

Zwei dieser limitierten und von dem Atari-Mitgründer Nolan Bushnell signierten Versionen werden über die Windows Blog-Webseite verlost.

Atari 2600 Case-Mod