News : Microsofts Windows-Phone-8-Referenzdesign für Sommer erwartet

, 16 Kommentare

Auch wenn eine offizielle Bestätigung seitens Redmond weiterhin aussteht: Die Arbeiten an einem eigenen Windows-Phone-8-Smartphone oder einem entsprechenden Referenzgerät gelten als nahezu sicher. Zuletzt hatte das Wall Street Journal über derartige Pläne berichtet, nun legt das taiwanische Branchenblatt DigiTimes nach.

Dort will man von verschiedenen Quellen erfahren haben, dass es zumindest vorerst bei einem Referenzdesign bleibt und Microsoft den Markt somit nicht direkt bedienen wird. Die Arbeiten sind den Angaben zufolge bereits soweit fortgeschritten, dass die Plattform Mitte des Jahres interessierten Herstellern bereitgestellt werden soll. Entsprechend werden erste, auf dem Referenzdesign basierende Smartphones für die zweite Jahreshälfte erwartet.

Technische Details sind allerdings nicht bekannt. Bislang hieß es, dass Microsoft eng mit Qualcomm zusammenarbeiten würde. Der US-amerikanische Chiphersteller ist dabei als Lieferant der von Windows Phone 8 unterstützten SoCs bereits seit längerem eng mit Microsoft verbunden. Allerdings soll mit MediaTek ein direkter Konkurrent ebenfalls Interesse an einer engen Zusammenarbeit angemeldet haben.

Für den Software-Konzern aus Redmond könnten sich dadurch neue Chancen bieten. Denn mit dem Referenzdesign hat man – so die Angaben stimmen – vor allem den chinesischen Markt im Auge. Durch eine Kooperation mit MediaTek könnte man vom Wissen des SoC-Entwicklers, dem enge Kontakte zu chinesischen Herstellern nachgesagt werden, profitieren.