News : ST-Ericsson zeigt 3-GHz-SoC

, 45 Kommentare

Nicht nur Händler werben gerne mit Megapixeln und Taktraten, auch Hersteller greifen darauf zurück. So auch der SoC-Hersteller ST-Ericsson, der auf seinem MWC-Stand den vor einer Woche vorgestellten mit drei Gigahertz getakteten „eQuad-Core-SoC“ NovaThor L8580 in Aktion zeigt.

Als Vergleichsgegenstück fungiert dabei Samsungs Exynos 4412, der unter anderem im Galaxy S III zum Einsatz kommt. Vor allem kürzere Ladezeiten sieht ST-Ericsson als wichtiges Argument für den neuen SoC. Bei einer Taktrate von drei Gigahertz – erste Serienmodelle sollen 500 Megahertz langsamer sein – wird die Testapplikation SkyCastle deutlich schneller geladen. Ein interessantes Detail dabei: Das Testgerät wird wie alle Smartphones nur passiv gekühlt.

ST-Ericsson NovaThor L8580 mit 3,0 Gigahertz

Aber nicht nur mit der hohen Leistung will man Kunden für den neuen SoC gewinnen: Im Vordergrund stehen auch die verbesserten Stromsparmechanismen. Wann genau erste Smartphones mit dem NovaThor L8580 verfügbar sein werden, ist aber weiter unbekannt.

ST-Ericsson NovaThor L8580 im Testgerät
ST-Ericsson NovaThor L8580 im Testgerät