News : „Saints Row IV“ für August angekündigt

, 35 Kommentare

Die durch die THQ-Insolvenz an Deep Silver gefallene „Saints Row“-Serie wird bereits in diesem Jahr einen Nachfolger erhalten. Wie der Publisher heute bekannt gab, will man dem anarcho-Konzept treu bleiben und „ausgewählte Körperteile der Spielerschaft zum Vibrieren bringen“.

Das bereits im aktuellen Teil reichlich abgefahrene Szenario wird auf Basis des bereits geplanten, schließlich aber gestrichenen Add-Ons „Enter the Dominatrix“ noch einmal deutlich verrückter: Der Spieler ist nicht mehr nur Anführer einer Straßengang, sondern außerdem noch Präsident der Vereinigten Staaten. Um für Chaos zu sorgen, landen Aliens auf der Erde und sperren die „Third Street Saints“ in eine Virtual-Reality-Simulation ihrer Heimatstadt Steelport.

Saints Row 4 - Erste Screenshots
Saints Row 4 - Erste Screenshots
Saints Row 4 - Erste Screenshots
Saints Row 4 - Erste Screenshots

In der digitalen Welt stehen deshalb neben außerirdischen Waffen auch Superkräfte – „bei denen selbst Superman heulen geht“ – bereit, mit denen die Menschheit gerettet und das Alien-Oberhaupt Zinyak besiegt werden darf. Das dabei jede Menge Explosionen und zumeist grotesk übertriebene Zerstörungsorgien aus serientypisch-humoristischer Perspektive im Vordergrund stehen, kann demnach kaum bezweifelt werden. Saints Row IV soll am 26. August für die PlayStation 3, Xbox 360 und den PC im Handel erhältlich sein.

Saints Row IV – Ankündigungstrailer