News : Windows Phone in sieben Märkten an der Spitze

, 95 Kommentare

Trotz großer Hersteller und positiven Resonanzen fristet Windows Phone in vieler Augen nach wie vor ein Nischendasein. Auch wenn die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen Microsofts zurückbleiben, können in einigen Ländern doch Erfolge erzielt werden, verkaufen sich hier laut IDC diese Geräte angeblich besser als das iPhone 5.

Auf ganzen sieben Märkten sollen sich laut eines Berichtes der New York Times im vierten Quartal 2012 Windows-Phone-Geräte besser verkauft haben als die aktuelle Ausgabe von Apples iPhone. Zu diesen Märkten gehören unter anderem Argentinien, Indien, Polen, Russland, Südafrika, die Ukraine und ein nicht näher benannter „Rest aus Mittel- und Nordeuropa“.

Diese Aussage sollte trotzdem nicht überbewertet werden, handelt es sich hier wiederum nicht unbedingt um die absatzstärksten Märkte, bei denen für Microsofts mobiles Betriebssystem bereits in dreien ein Verkauf von weniger als 100.000 Einheiten ausreicht, um sich an die hiesige Verkaufsspitze zu setzen. Auch scheint es sich laut IDC hierbei um Märkte zu handeln, auf denen Nokia, einer der stärksten Partner Microsofts, seit jeher einen guten Stand hat. Zudem dürften die genannten Regionen bei 193 Märkten weltweit nur eine bedingte Rolle spielen.

Trotzdem nutzt Microsoft die Aussage der IDC im eigenen Blog zur Werbung für ihr Betriebssystem. Darin heißt es unter anderem, dass Windows Phone in einer nicht näher genannten Zahl von Märkten bereits einen Marktanteil von zehn Prozent erreicht hat. In sieben dieser Märkte soll es sich bereits besser als das iPhone 5 verkaufen, in 26 dieser sogar besser als die neuen BlackBerry-Geräte.

Gerade letztere Aussage ist durchaus mit Vorsicht zu genießen, da BlackBerry generell erst wieder gestartet ist und sich mit neuen Geräten und neuer Ausrichtung erst erneut auf dem Markt etablieren muss.