News : Yahoo! übernimmt Tumblr für 1,1 Milliarden US-Dollar

, 21 Kommentare

Die bereits seit mehreren Tagen andauernden Spekulationen haben nun ein Ende: Wie Yahoo! per Pressemitteilung bekannt gibt, kauft der Internetkonzern den bekannten Mikroblogging-Dienst Tumblr für 1,1 Milliarden US-Dollar und bestätigt damit zugleich entsprechende Medienberichte.

Auf Basis der Vereinbarung und des Versprechens von Yahoo!, „es nicht zu versauen“, soll Tumblr zukünftig weiterhin betrieben und als „eigenständiges Geschäft“ vom jetzigen CEO und Mitgründer des Mikroblogging-Dienstes, David Karp, geführt werden.

Die Übernahme von Tumblr hat laut Yahoo! Vorteile für beide Unternehmen: Tumblr könne die Technik und Suchmaschineninfrastruktur des Konzerns nutzen, im Gegenzug sollen die bislang 50 Milliarden Posts auf Tumblr, die 900 Einträge, die pro Sekunde dazukommen, und Nutzer aller Altersklassen die Marktmacht von Yahoo! stärken. Damit verspricht sich Yahoo!, die Zahl seiner Besucher auf mehr als eine Milliarde pro Monat zu verdoppeln – der Traffic soll um etwa 20 Prozent steigen.

Auch in der Werbung wollen die beiden Firmen ihre Kooperation nutzen. Yahoo! kämpft schon seit Jahren mit einem Rückgang der Werbeerlöse, wobei auch Tumblr in der Vergangenheit ein gutes Geschäftsmodell zur Umsatzgenerierung mittels Werbeschaltungen fehlte. Das Unternehmen setzt seit Kurzem deshalb auf Werbeeinblendungen im Kontrollbereich der Blogs, sodass im letzten Jahr laut Forbes immerhin 13 Millionen US-Dollar umgesetzt werden konnten – in diesem Jahr sollen es rund 100 Millionen US-Dollar werden.

Den Skeptikern unter den Tumblr-Nutzern – welche drohten, dem Dienst den Rücken zu kehren – entgegnet David Karp mit dem Versprechen, dass sich mit der Übernahme durch Yahoo! weder das Team noch die Ziele seines Unternehmens ändern würden. Der Gegenwert von etwa 1,1 Milliarden US-Dollar sei laut Yahoo! in Barmitteln zahlbar, wobei der Abschluss der Transaktion in der zweiten Jahreshälfte erwartet wird.