News : Kinect der Xbox One versteht zwei Spieler gleichzeitig

, 43 Kommentare

Die in Deutschland am 22. November erscheinende Xbox One kommt neben potenter Hardware auch mit überarbeitetem Kinect auf den Markt. Wie Microsoft Corporate Vice President Phil Harrison während der Eurogamer Expo in London bekannt gab, erkennt der neue Kinect-Sensor Sprachbefehle von bis zu zwei Spielern gleichzeitig.

Chefentwickler Nick Burton gab zudem bekannt, dass Kinect auch im Dunkeln die Münder und die Bewegungen der Spielern registriert. Neben zwei Stimmen unterstützt das neue Kinect maximal sechs Spieler, 25 verschiedene Gelenke sowie deren Rotationen, das auf den Gliedmaßen lastende Gewicht, die Geschwindigkeit der Bewegungen und verfolgt zudem mit dem Controller ausgeführte Gesten. Die Kamera arbeitet nun mit 1080p- statt VGA-Auflösung, die Anbindung zur Xbox One erfolgt mit 2 Gbit/s. Das Mikrofon soll zu jeder Zeit aktiv sein, sodass die Konsole auch im Schlafmodus auf Befehle reagiert.

Bedenken, dass die Konsole ihre Anwender regelrecht ausspioniert, versucht Microsoft mit einem Anfang Juni veröffentlichten Dokument aus dem Weg zu räumen. Darin beschreibt Microsoft, dass allein der Anwender entscheidet, was die Konsole sieht oder hört und welche weiteren Optionen die Konsole bezüglich der Privatsphäre bietet. Kinect kann etwa auf die Befehle „Xbox On“ und „Xbox Off“ beschränkt oder komplett deaktiviert werden, wobei dann Spiele unter Umständen nicht mehr richtig funktionieren.