News : imcoV6L: Erster offener E-Book-Reader mit Android

, 15 Kommentare

Das Schweizer Unternehmen ImComSys hat auf der aktuell stattfindenden Frankfurter Buchmesse den ersten offenen E-Book-Reader mit Android-Betriebssystem vorgestellt. Damit bekommen Nutzer nun auch bei Lesegeräten für digitale Bücher die Möglichkeit, Applikationen individuell zu installieren.

Dass Hersteller auf das mobile Betriebssystem von Google setzen, ist nichts Neues. Bisher musste der Nutzer sich jedoch mit den vom Hersteller vorinstallierten Programmen zufriedengeben. Beim imcoV6L ist der Nutzer an keine dieser Vorgaben gebunden, lediglich die technischen Möglichkeiten des Gerätes schränken die Gestaltungsfreiheit ein.

Bei der technischen Ausstattung bedient sich der Hersteller hingegen aktueller Durchschnittskost. So verfügt der imcoV6L über ein sechs Zoll großes E-Ink-Display auf E-Pearl-Basis mit integrierter Beleuchtung und einer Auflösung von 1.024 × 768 Bildpunkten, welches 16 Graustufen darstellt. Darunter befindet sich ein Single-Core-Prozessor von Rockchip, der mit einem Gigahertz taktet und auf einen Arbeitsspeicher von 256 Megabyte Größe zurückgreift. Der interne Speicher, dessen Erweiterung über microSD-Karten möglich ist, bemisst sich auf vier Gigabyte. Zur Speicherung von digitalen Büchern und Applikationen stehen dem Nutzer jedoch lediglich 3,2 Gigabyte zur Verfügung.

imcoV6L
imcoV6L

Zur Verbindung mit anderen Geräten steht dem Nutzer WLAN 802.11 b/g zur Verfügung. Neben einem integrierten Browser kann der Leser über den Hersteller-eigenen Shop digitale Bücher kaufen und auf das Gerät übertragen.

Die Steuerung erfolgt wahlweise über Touchscreen oder Tasten, welche im Gegensatz zu den meisten Geräten anderer Hersteller nicht im unteren Bereich des Readers sondern seitlich angebracht sind. Auch die unterstützten Formate können sich sehen lassen: Neben den bekannten E-Book-Formaten Epub und Mobi werden auch Document-Dateien wie PDF oder Doc angezeigt. Insgesamt unterstützt der imcoV6L über 20 verschiedene Dateiformate, darunter auch Formate zur Datenkompression wie Zip, Rar oder 7Zip. Zudem können mit Adobe-DRM-geschützte Dateien angezeigt werden, ebenso unterstützt der Reader PDF-Reflow.

Neben dem Lesen von E-Books unterstützt der imco V6L auch die Wiedergabe von Audio-Dateien in den Formaten MP3, Wav und WMA. Unterstützt werden zudem WMA-Dateien, welche mit DRM10 geschützt sind. Dazu gehört beispielsweise das Angebot der Onleihe, auf welche viele Bibliotheken und Büchereien mittlerweile zurückgreifen. Die Ausgabe erfolgt über die integrierten Lautsprecher oder über den Kopfhöreranschluss.

Der 161 × 126 × 8,9 Millimeter große und rund 215 Gramm schwere Reader soll ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99 Euro zu erstehen sein.