News : HP will zurück in den Smartphone-Markt

, 33 Kommentare

Der Computerhersteller Hewlett Packard erwägt offenbar seinen Wiedereinstieg in den Markt mit Smartphones. Gerüchte berichten seit Monaten von entsprechenden Plänen, die aber bisher von CEO Meg Whitman stetig als nicht spruchreif und eher langfristig abgetan wurden.

Wie der kostenpflichtige Branchendienst The Information jetzt unter Berufung auf zuverlässige Quellen berichtet, will HP noch in diesem Jahr zwei günstige Smartphones auf den Markt bringen. Die beiden sechs und sieben Zoll großen Geräte, die in die Kategorie der Phablets fallen, sind für Märkte wie Indien, China und die Philippinen bestimmt und sollen zwischen 200 und 250 US-Dollar kosten.

Seitdem HP mit Tablets und Smartphones auf der Basis von webOS im Jahr 2011 gescheitert war, hatte die neue Chefin Meg Whitman im zu Ende gehenden Jahr mit dem Slate 7 ein günstiges Android-Tablet auf den Markt gebracht, das auch in Deutschland angeboten wird. Diesem folgte im Dezember eine Reihe von vier Android-Tablets in verschiedenen Größen und Ausstattungen. Zudem brachte HP bereits Mitte des Jahres mit dem HP Slate 21 AIO ein an einen All-in-One-PC erinnerndes 21 Zoll großes Android-Tablet heraus. Unter den Namen HP Omni und HP Elitepad sind mittlerweile auch Tablets mit Windows 8.1 im Repertoire des Herstellers.

Die jetzt gerüchteweise angekündigten Phablets, die eher Tablets mit Telefoniefunktion sind, sollen jetzt für HP den Wiedereinstieg in den potenziell lukrativen Smartphone-Markt ermöglichen, denn HP braucht dringend neue Einnahmequellen. Die ehemalige Nummer Eins des Computermarkts schrieb zwar zuletzt wieder schwarze Zahlen, jedoch mussten im dritten Quartal 2013 Umsatzeinbußen von acht Prozent hingenommen werden, was den Umsatz in dem Quartal auf 27,2 Milliarden US-Dollar drückte.

Den Quellen zufolge sollen die Geräte, wenn nicht bis Ende des Jahres, so doch spätestens zur CES 2014 Anfang Januar in Las Vegas vorgestellt werden.