News : LG kündigt All-In-One-Computer mit Chrome OS an

, 38 Kommentare

Nach Hewlett-Packard und Dell traut sich nun auch LG an Googles Chrome OS heran und kündigt dafür den ersten All-In-One-Computer mit dem webbasierten Betriebssystem an. Während der Chromebase äußerlich dem Apple iMac ähnelt, gleicht die Ausstattung des Systems aktuellen Chromebooks.

So erhält der Kunde abseits des 21,6 Zoll großen IPS-Displays mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixeln ebenfalls einen nicht näher beschriebenen Intel-Celeron-Prozessor mit noch unbekannter Taktfrequenz. Als Speicher steht dem Nutzer eine im Gerät verbaute SSD mit 16 Gigabyte zu Verfügung – beim Arbeitsspeicher gibt LG zwei Gigabyte an.

Ob dem Nutzer neben dem verbauten Speicherplatz auch der bei vielen Chromebook-Geräten für zwei Jahre enthaltene, 100 Gigabyte große Speicherplatz bei Google Drive zur Verfügung stehen wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch ungewiss. Abseits dessen ist bei dem LG Chromebase auf der Vorderseite eine Kamera mit Auflösung von 720p verbaut. Bei den Anschlüssen findet der Kunde laut LG jeweils einen HDMI-, LAN- und USB-2.0- sowie insgesamt drei USB-3.0-Ports.

Genaue Leistungsdaten, wie beispielsweise Bootdauer, weitere Spezifikationen sowie genauen Termin für den Verkaufsstart respektive einen Preis nennt der südkoreanische Konzern zu diesem Zeitpunkt noch nicht. All dies wird sich frühestens auf der in Kürze stattfindenden CES 2014 in Las Vegas endgültig klären lassen, auf der LG den Chromebase erstmals der Öffentlichkeit präsentieren möchte.

LG Chromebase