News : Free-2-play-Spiel mit fast einer Milliarde Jahresumsatz

, 75 Kommentare

Spätestens „World of Tanks“ hat hierzulande gezeigt, dass Free-to-play-Spiele außerordentlich erfolgreich sein können und dabei trotz des kostenlosen Basisspiels durch Mikrotransaktionen enorme Umsätze generieren. Dies untermauern aktuelle Statistiken zum globalen Free-to-play-Markt.

Diese stammen vom US-Marktforschungsunternehmen SuperData, das sich vor allem auf Free-to-play- sowie digital vertriebene Spiele konzentriert. Die publizierte Rangliste der PC-Spiele, die 2013 weltweit die höchsten Einnahmen generierten, führt der Taktik-Shooter „CrossFire“ des südkoreanischen Entwicklers SmileGate an. Das vor allem in Asien weit verbreitete Spiel erreichte mit 957 Millionen US-Dollar Umsatz im vergangenen Jahr beinahe die Milliarden-Marke. Mit deutlichem Abstand folgt der MOBA-Titel „League of Legends“ aus dem Hause Riot Games, der laut Statistik 624 Millionen US-Dollar umsetzte. Die beiden Spitzenreiter haben dabei eines gemein: Die auf Internet-Angebote fokussierte chinesische Investment-Firma Tencent hält an beiden Publishern Anteile.

Rang Titel Publisher Umsatz 2013 (Mio.)
1 CrossFire Tencent/SmileGate $957
2 League of Legends Tencent/Riot Games $624
3 Dungeon Fighter Online Nexon $426
4 World of Tanks Wargaming.net $372
5 Maplestory Nexon $326
6 Lineage I NCSoft $257
7 World of Warcraft Activsion/Blizzard $213*
8 Star Wars: The Old Republic Electronic Arts $139*
9 Team Fortress 2 Valve $139
10 Counter-Strike Online Valve/Nexon $121
*Über Mikrotransaktionen generierter Umsatz, sonst Abo-Modell.
Quelle: SuperData Research

Rang drei belegt das hierzulande weniger bekannte Prügelspiel „Dungeon Fighter Online“ von Nexon, gefolgt vom eingangs erwähnten Panzer-MMO „World of Tanks“ von Wargaming auf dem vierten Platz. Mit „World of Warcraft“ (Activision/Blizzard) und „Star Wars: The Old Republic“ (EA) werden auch zwei Spiele in den Top 10 gelistet, die primär einem Abo-Modell folgen. Allein durch Mikrotransaktionen erwirtschafteten diese Spiele Einnahmen von 213 respektive 139 Millionen US-Dollar.

In den USA seien die Einnahmen mit Free-to-play-Online-Spielen im Jahr 2013 gegenüber 2012 um 45 Prozent auf 2,9 Milliarden US-Dollar gestiegen, so die Analyse von SuperData.