News : G-Sync und Ultra HD: Neue Monitore von Philips

, 30 Kommentare

Für die CES 2014 hat Philips auch einige neue PC-Monitore im Gepäck. Im Fokus stehen ein 28-Zoll-Modell mit Ultra-HD-Auflösung alias „4K“ sowie ein 27-Zöller mit Unterstützung für Nvidias G-Sync-Technik und einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz .

Das Philips UltraClear Display 288P6 verfügt laut Datenblatt nicht über ein IPS-Panel mit IGZO, sondern über ein TN-Panel – vermutlich ein ähnliches oder das gleiche wie beim neuen 28"-UHD-Monitor von Lenovo. Ungewöhnlich für ein TN-Display ist nicht nur die hohe Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten, sondern auch die Farbtiefe von 10 Bit pro Kanal, was in 1,07 Milliarden darstellbaren Farbtönen resultiert. Der Monitor soll insbesondere im professionellen Arbeitsumfeld Kunden gewinnen, wo eine detaillierte Darstellung gefragt ist. Zur weiteren Ausstattung zählen integrierte Stereo-Lautsprecher, ein USB-Hub sowie ein vielseitig verstellbarer Standfuß. Der HDMI-Anschluss unterstützt MHL für die direkte Bildübertragung von Mobilgeräten.

Im Frühjahr 2014 soll der hochauflösende 28-Zöller zum empfohlenen Verkaufspreis von 1.199,99 US-Dollar erhältlich sein.

Philips 288P6
Philips 288P6
Philips 288P6
LCD-Panel TN
Backlight WLED
Diagonale 28 Zoll (71,1 cm)
Auflösung 3.840 × 2.160 (60 Hz)
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) k. A.
Helligkeit 300 cd/m²
Farbtiefe 1,07 Mrd. Farben (10 Bit pro Farbkanal)
Blickwinkel 170°/160° (horizontal/vertikal)
Reaktionszeit k. A.
Videoeingänge DVI-D, HDMI (MHL), DisplayPort, D-Sub (VGA)
Lautsprecher 2 × 3 W
Standfuß höhenverstellbar, neigbar, drehbar, Pivot
Leistungsaufnahme k. A.
Sonstiges USB-Hub (2 × 3.0, 2 × 2.0)

Mit einer Preisempfehlung von 649 US-Dollar fällt der mit 27 Zoll Diagonale nur geringfügig kleinere Philips 272G5DYEB erheblich günstiger aus. Dieser ist allerdings nicht für professionelle, grafische Arbeiten, sondern vielmehr zum Spielen gedacht. Sein TN-Panel löst lediglich mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixeln auf, erweist sich aber dank 144-Hertz-Technik und einer Reaktionszeit von einer Millisekunde (per Overdrive) als besonders flink, sodass bewegte Bilder in der Regel flüssig und ruckelfrei dargestellt werden sollten. Zudem wird Nvidias G-Sync-Technik unterstützt, die im Laufe des Jahres bei weiteren Display-Herstellern Einzug halten soll.

Während die Möglichkeiten zur ergonomischen Ausrichtung des Displays üppig ausfallen, nennt das Datenblatt lediglich einen Videoeingang: DisplayPort. Ob der Monitor tatsächlich nur über eine Videoschnittstelle verfügt oder aber weitere schlichtweg von Philips nicht erwähnt wurden, dürfte spätestens zur Markteinführung geklärt werden, die ebenfalls im Frühjahr erfolgen soll.

Philips 272G5DYEB
Philips 272G5DYEB
Philips 272G5DYEB
LCD-Panel TN
Backlight WLED
Diagonale 27 Zoll (68,6 cm)
Auflösung 1.920 × 1.080 (144 Hz)
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit 300 cd/m²
Farbtiefe 16,7 Mio. Farben (8 Bit pro Farbkanal)
Blickwinkel 170°/160° (horizontal/vertikal)
Reaktionszeit 5 ms (Overdrive: 1 ms)
Videoeingänge DisplayPort
Standfuß höhenverstellbar (150 mm), neigbar, drehbar, Pivot
Leistungsaufnahme k. A.
Sonstiges G-Sync, VESA (100 mm)