News : Dolby Atmos: Mobiler Kinoklang als Ziel

, 32 Kommentare

Dolby nutzte den Mobile World Congress 2014 zur Ankündigung seiner Technologie Atmos für Smartphones und Tablets. Atmos ist eine im Kino genutzte Methode, die per Virtualisierung Raumklang unabhängig von Lautsprecheranzahl, -platzierung und Umgebung realisieren soll. Wir konnten die Technik auf mobilen Geräten vor Ort anhören.

Zur Demonstration des Klangs hörten und sahen wir uns über einen Tablet-Prototypen mit entsprechendem Soundchip und angeschlossenen Kopfhörern unterschiedliches Material an. Darunter waren Ausschnitte aus „Battlefield 4“, aus einem Musikvideo und dem Film „Star Trek Into Darkness“ sowie eine Demo von Dolby. Das Ziel von Atmos ist die Erzeugung von realistischem Raumklang, sodass etwa Regentropfen klingen, als würden sie herabfallen. Auf Nachfrage wurde uns erklärt, dass bei kompatiblen Geräten in Zukunft alle Kopfhörer für die Nutzung der Virtualisierung unterstützt werden, die einzige Voraussetzung sei ein Chip im Gerät.

Bei den gezeigten Demoinhalten gab es wenig überraschend eine Vielzahl von passenden Stellen: So flogen zum Beispiel Speere und Hubschrauber, der Wind pfiff und Gewehre schossen. Klanglich wurde dabei durchaus ein Raumgefühl erzeugt. So erweckte der Anflug eines Hubschraubers in „Battlefield 4“ tatsächlich den Eindruck, dass der Sound „von oben“ kommt und passte sich entsprechend an, sobald der Hubschrauber im Spiel näher kam. In einer Demosequenz von Dolby flog ein Vogel – allerdings ohne Visualisierung – klanglich einmal im Kreis um den Kopf des Nutzers. Schon der reine Klang erzeugte ein Gefühl dafür, wo sich das Tier gerade theoretisch befand.

Den größten Effekt erzeugte Atmos im Zusammenspiel mit bewegten Bildern, wird man überwiegend oder gar ausschließlich mit Sound konfrontiert, ist das Gefühl für den Raumklang weniger stark, allerdings nach wie vor sehr präsent. Da die Technologie auf den Soundchip im Smartphone beziehungsweise Tablet, und nicht auf die angeschlossenen Kopfhörer beschränkt ist, bleibt abzuwarten, wie hochwertig die Kopfhörer sein müssen, um eine gute Qualität zu ermöglichen. Außerdem ist noch unbekannt, wie groß die Einflüsse auf Leistung und Akkulaufzeit sein werden.

Atmos soll in den kommenden Jahren für mobile Geräte verfügbar gemacht werden. Ein genaues Datum nannte Dolby nicht. Die Verbreitung des Produktes soll über Lizenzierung erfolgen. Derzeit finden sich Technologien von Dolby unter anderem in allen Kindle-Fire-Tablets von Amazon.