News Dolby Atmos: Mobiler Kinoklang als Ziel

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.266
#1
Dolby nutzte den Mobile World Congress 2014 zur Ankündigung seiner Technologie Atmos für Smartphones und Tablets. Atmos ist eine im Kino genutzte Methode, die per Virtualisierung Raumklang unabhängig von Lautsprecheranzahl, -platzierung und Umgebung realisieren soll. Wir konnten die Technik auf mobilen Geräten vor Ort anhören.

Zur News: Dolby Atmos: Mobiler Kinoklang als Ziel
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.669
#2
*Klatsch* Klatsch*
Dolby benennt das Binaurale Stereosignal um. Und hat gleich einen Chip in Petto, damit ihn auch jeder damit identifizieren kann...

Kann sein, dass Dolby einen besseren / effizienteren Algorithmus als der von Dolby Headphone entwickelt hat. Das ist dann aber weder bahnbrechend noch neu. Die Werbetrommel muss wohl wieder mit irgendwas gerührt werden, damit die Konsumenten wieder Hunger bekommen.

Man lese hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Binaurale_Tonaufnahme
Oder hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lokalisation_(Akustik)
Oder das hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Blauertsche_Bänder

Und ich denke den Barber's shop auf Youtube kennt auch schon jeder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
#4
Das nicht aber beim aufschlagen und dadurch weißt du das gerade ein Tropfen herab gefallen ist. ^^
 

wasi1306

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.416
#5
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.669
#6
"sodass etwa Regentropfen klingen, als würden sie herabfallen."
Als wenn wir in Natura Regentropfen beim Fallen hören...
Es ist in der Tat so, dass man realen Regen anders wahrnimmt als Regen aus Lautsprechern oder Kopfhörern. Kunstkopfaufnahmen vom Regen erschaffen eine räumliche Kulisse, weil man Richtung als auch Winkel des einschlagenden Tropfens lokalisieren kann. Damit wirkt so eine Aufnahme (nur mit Kopfhörern) völlig anders. Man steht quasi "im Regen", und nicht davor.
Und das ist auch der Knackpunkt. Es funktioniert NUR mit Kopfhörern. Genauso wie eine richtige Stereoaufnahme auch nur mit einem perfekt aufgestelltem Lautsprecherpaar eine reale Bühne erzeugen kann. Es sind eben völlig andere Aufnahmeverfahren, die spezifische Wiedergabeverfahren voraussetzen.
Ein Binaurales Signal kann man natürlich auch Virtuell erzeugen, hierzu muss das Ursprungssignal aber möglichst viele Tonkanäle aufweisen.
Ein Game ist ein Ideales Versuchsfeld für derartige Technologien, denn hier könnte man nicht nur auf der horizontalen, sondern auch auf der vertikalen Ebene den Geräuschemitter korrekt virtualisieren (Siehe Wikipedia: Blauertsche Bänder). Leider erzeugen die Engines von Spielen meist nur ein schnödes 7.1 Signal, welches die Soundkarte/das Headset dann in einem virtuellen Referenzraum abspielt und je nach Richtung mit Frequenzbändern dämpft. Da es aber nur 7 (sub ausgenommen) Horizontal verteilte Kanäle sind, ist das Ergebnis nicht annähernd so perfekt wie eine "echte" Kunstkopfaufnahme. Ach ja, diese Verfahren nennen sich übrigens bis jetzt Dolby Headphone, CMSS3D und Konsorten..
 
Zuletzt bearbeitet:

braintumor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
310
#7
Leute, leute... Ganz ruhig bleiben, dolby atmos ist schon was neues und geht einen anderen weg als bisherige mehrkanal systeme/protokolle... Nur eines würde mich mal stark interessieren, wie soll dolby atmos (welches speziell für den kino bereich entwickelt wurde) im mobil bereich funktionieren...

Wer mehr über dolby atmos wissen will der sollte sich folgendes video anschauen oder einfach ins nächsten dolby atmos fähige kino gehen und es sich selber anhören...
http://youtu.be/JdbxoH7lae4
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.222
#8

Sephiroth51

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
459
#10
Würde mich mehr in Heimkino interessieren da wäre bloß wieder problematisch das Filme mit besten tonqualitäten nur in Englisch gibt bzw. öfter als auf Deutsch
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.024
#11
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
622
#12
Hasse Kinos ;)
Ich will das für Zuhause :D
Kostet nur ne ganze Stange Geld, die ich nicht ausgeben könnte. :(

4k, 3D, Atmos - ich würde sagen, die Zukunft kann kommen :D

@ overdriver:
Ist doch gut. Liefert bestimmt die besseren Ergebnisse. Klar, ginge es rein theoretisch auch ohne, aber wieso auf die besseren Ergebnisse verzichten?
Die Einmessung machst du ja nur einmalig pro Set-up.
Außerdem spielt die Einmessung in kleineren Räumen (z.B. Heimkino) ja auch schon wieder eine kleinere Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.583
#13

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.201
#14
Ich bin ja auch mal auf 5.1 herumgeritten, natürlich passt das jetzt nicht 100% zum Topic, doch am ende tun es gute 2.1 Systeme alle mal. Alles andere ist nur gedöhns. Wenn ich ein Erlebnis will, dann geh ich ins Kino, belästige aber nicht mein Umfeld mit vermeintlichen "Surround Systemen" in der Öffentlichkeit.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
213
#15
Wenn ich ein Erlebnis will, dann geh ich ins Kino, belästige aber nicht mein Umfeld mit vermeintlichen "Surround Systemen" in der Öffentlichkeit.
Du musst die Kopfhörer ja dafür nicht lauter drehen als sonst auch :rolleyes:

@Topic: Gibts da jetzt nen gravierenden Unterschied zum bisherigen Dolby Headphone oder der Technik der X-FI Karten (Bei denen die Raumklangemulation auch schon echt gut geklungen hat! Gab da auch im Treiber so ne kleine Hubschrauberdemo - allerdings nur Audio)

Cu Crono
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.807
#16
"Mobiler Kinoklang" -> in meinem Fall müsste ich 25 Kg an Verstärkern, 4 Vollbereichslautsprecher sowie zwei schwere, selbstgebaute 4th Order Bandpass-Subwoofer mit rumschleppen... vom benötigten Strom und den Abspielgeräten mal ganz zu schweigen.

Also NEIN, es wird für mich keinen mobilen Kinoklang geben!

Aber heute lässt sich der gemeine Otto ja mit jedem noch so erbärmlichen Schrott ködern, also auch mit nem Tablet mit Popelblechlautsprechern, die einem einen ach so tollen Sound in einem Spiel, das abermals nicht für die Plattform geschaffen ist, zu bescheren.

Danke, Welt! Danke, blöde Konsumenten!

Cya, Mäxl
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.332
#18
@Topic: Gibts da jetzt nen gravierenden Unterschied zum bisherigen Dolby Headphone oder der Technik der X-FI Karten
Dolby Headphone konnte bisher (im Gegensatz zu CMSS3D) keine Höheninformationen abbilden. Von daher ist das ganze zwar nicht wirklich was neues aber schon eine interessante Weiterentwicklung. Vor allem für mich, da mir DH bisher von den ganzen Verfahren am besten gefallen hat (auch AMDs TrueAudio hat mich etwas enttäuscht).

Der "extra Chip" wird wohl n kleiner DSP sein der das ganze berechnet, ähnlich wie bei TrueAudio. Was die Kopfhörer angeht wirkt so eine Surround-Sim auch schon auf billigen teilen recht gut, mit einem guten HiFi Kopfhörer mit breiter Bühne gewinnt das ganze aber nochmal deutlich an Räumlichkeit.


@DJMadMax: so eine Surround-Simulation per Kopfhörer schon mal in Ruhe ausprobiert? Was da technisch möglich ist ist schon beachtlich.
 

22428216

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.157
#19
Ich bin ja auch mal auf 5.1 herumgeritten, natürlich passt das jetzt nicht 100% zum Topic, doch am ende tun es gute 2.1 Systeme alle mal. Alles andere ist nur gedöhns. Wenn ich ein Erlebnis will, dann geh ich ins Kino, belästige aber nicht mein Umfeld mit vermeintlichen "Surround Systemen" in der Öffentlichkeit.
Was das belästigen der Öffentlichkeit angeht, gebe ich Dir recht!

Aber was die Aussage mit dem 2.1 angeht.... also die guten 2.1 Systeme sind ohne Zweifel gut!
Dennoch muss ich sagen, dass ein echtes 5.1 oder höher viel besser ist.
Wenn ein von hinten Links kommender Ton auch wirklich aus der Richtung kommt,
dann ist das schon ein Unterschied. Vor allem ist es dann sehr genial,
wenn Freunde (oder auch man selber) in manchen Szenen sich erschroken umdrehen, oder die Katze bei einem "Bellen" von einer bestimmten seite mit einem aufgeplusterten Fell ausspringt.
Der einzige Nachteil ist, dass man die Boxen richtig ausrichten und aufstellen muss. :rolleyes:
 

Spawn182

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
478
#20
Bedauerlich, das Dolby den Namen eines wirklich sehr sehr guten Sound Systems für Kino Säale durch eine solche Kampagne beschädigt und damit auch dem Kinobetrieb einen weiteren Dolchstoß versetzt.

Dolby Atmos ist das Beste was Kinos seit 4K (historisch 70mm und THX) passiert ist, lassen wir mal die Spielereien wie 3D und HFR außen vor. Und ich kann jedem nur wärmstens ans Herz legen, ein entsprechendes Kino aufzusuchen und wie ein Vorredner betont hat, sich eine OV eines Films anzuschauen, da die Englischen Original Versionen schlicht weg besser abgemischt sind. Ein sehr gutes Beispiel ist hier Gravity.

Wie ich aus einigen Beiträgen ersehe, scheinen das schon jetzt zu weiteren Verwechslungen zu führen. Ein Kino mit einem guten Projektor, entsprechend großer Leinwand und gutem Sound ist nicht auf anderem Wege reproduzierbar. Das gleiche wie eine Aufnahme eines Livekonzerts eben nicht das Konzert selbst ersetzt. Weswegen der Begriff Homecinema in sich schon ein Paradox ist und nun erst recht Dolby Atmos über Kopfhörer am mobilen Gerät :( <- Ich gehe ca. 2 mal die Woche ins Kino (nur OVs) und nenne zusätzlich ein Homecinema mein eigen.

Ich verstehe das Dolby darauf hinweisen möchte, dass nun eine weitere räumliche Komponente dazugekommen ist und diese Technik eben eine Weiterentwicklung von DH ist. Aus meiner Sicht trotzdem schlechtes Marketing.

Atmos ist für mich ein Grund ins Kino zu gehen und nun fangen die Leute an zu glauben, das gleiche Erlebnis auf ihrem mobilen Endgerät zu haben und dann auch noch mit egal welchem Kopfhörer. Zum einen schön einen 800 Plätze Saal für mich allein zu haben, zum anderen wird sich dieser Zustand auf lange Sicht nicht rentieren.

Armes Kino - erst IKEA ähnliche Multi/Megaplex Massenfilmhaltung hochziehen und dann so etwas, hoffe das „Hollywood“ mit weiteren zweitklassigen Fortsetzungen interveniert ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top