News : ZTE Open C und Open II setzen auf Firefox OS 1.3

, 3 Kommentare

Smartphones mit Firefox OS stehen bei ZTE hoch im Kurs. Zum Mobile World Congress 2014 stellt ZTE das Open C und Open II mit dem neuesten Firefox OS 1.3 vor. Die Markteinführung ist aber wie bei den bisherigen Geräten vor allem für Schwellenländer geplant.

In Venezuela und Uruguay soll das Open C im zweiten Quartal in Kooperation mit Telefonica für circa 80 US-Dollar (zuzüglich Steuern) und mit Unterstützung für HSPA+ auf den Markt kommen. Das Smartphone ist mit einem vier Zoll großen Display mit 480 × 800 Bildpunkten ausgestattet und wird von einem Qualcomm Snapdragon 200 mit bis zu 1,2 Gigahertz angetrieben. Der Arbeitsspeicher des 126 × 64,7 × 10,8 Millimeter großen und mit einer Zwei-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ausgestatteten Open C ist 512 Megabyte groß, der interne Speicher beläuft sich auf vier Gigabyte.

ZTE Open C und Open II setzen auf Firefox OS 1.3

Unter dem Open C rangiert das Open II, das der Nachfolger des auf dem MWC 2013 vorgestellten Open ist. Das Open II ist mit einem kleineren 3,5-Zoll-Display mit 480 × 320 Pixeln bestückt und ebenfalls mit einem 1,2 Gigahertz schnellen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm ausgestattet. Der Vorgänger Open arbeitete noch mit einer Single-Core-CPU. Arbeitsspeicher und interner Speicher wurden mit 256 Megabyte und zwei Gigabyte gegenüber dem Open C halbiert, der Akku fällt mit 1.150 mAh zu 1.400 mAh beim Open C ebenfalls kleiner aus. Für das Open II konnte ZTE zur Pressekonferenz keinen Preis nennen, doch soll sich dieser an vergleichbar ausgestatteten Android-Smartphones orientieren. Im vergangenen Jahr ging das Open für 69 Euro (inklusive Steuern) in Spanien an den Start. Für das Open II wird ein UVP unterhalb des Open C erwartet.

ZTE Open C und Open II setzen auf Firefox OS 1.3
ZTE Open C und Open II setzen auf Firefox OS 1.3

Smartphones mit Firefox OS nehmen laut ZTE eine Schlüsselposition im Unternehmen ein, da sie ZTE die Möglichkeit geben, in Lateinamerika und Europa im Einstiegssegment Fuß zu fassen. In dieser Produktklasse soll aber nicht Schluss sein: ZTE möchte im kommenden Jahr ein Firefox-OS-Smartphone mit 4,5-Zoll-Display vorstellen, das sich oberhalb der aktuellen Produkte ansiedelt. Weitere Informationen zu diesem Smartphone wollte ZTE nicht preisgeben. Allerdings kündigte das Unternehmen an, bestehende Smartphones auf Firefox OS 1.3 zu aktualisieren. Zu den Veränderungen im neuen Firefox OS 1.3 zählen unter anderem eine optisch leicht überarbeitete Benutzeroberfläche, die Kontakt-Synchronisierung in beide Richtungen und Audio- sowie Video-Anhänge für E-Mails. Geht es nach Fahrplan von Mozilla, soll am 17. März die Entwicklung des Funktionsumfangs von Firefox OS 1.4 abgeschlossen werden. Ein Veröffentlichungstermin steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.