News : ZTE-Smartphone soll erstmals 4 GB RAM bieten

, 52 Kommentare

Erst kürzlich lieferte die chinesische Zertifizierungsstelle Tenaa Informationen zum HTC Desire 616 mit Acht-Kern-Chip. Jetzt wird aus gleicher Quelle ein weiteres Smartphone mit interessanter Hardware bekannt: Sofern die Daten nicht lügen, bereitet ZTE das erste Smartphone mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher vor.

Die Tenaa-Datenbank führt das ZTE-Modell S291 mit dieser Speichermenge auf. Laut MyDrivers handelt es sich dabei um das ZTE Grand S II, das bereits im Rahmen der CES 2014 im Januar angekündigt worden war. Für das 5,5-Zoll-Smartphone wurden zu jenem Zeitpunkt allerdings „nur“ zwei Gigabyte RAM angeführt.

Tenaa-Datenbank nennt 4 GB RAM für ZTE S291
Tenaa-Datenbank nennt 4 GB RAM für ZTE S291

Das neue ZTE-Modell könnte, sofern sich die Angaben bewahrheiten, als eines der ersten Smartphones mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher auf den Markt kommen. Das ebenfalls mit vier Gigabyte RAM geplante Ubuntu Edge, wird in dieser Form nicht auf den Markt kommen. Bei den derzeit erhältlichen Geräten ist bei maximal 3 Gigabyte RAM Schluss. Sowohl SK Hynix als auch Samsung haben im vergangenen Jahr LPDDR3-Speicherchips angekündigt, die 4 Gigabyte Arbeitsspeicher in kompakten Geräten wie Smartphones ermöglichen sollen.

Das ZTE Grand S II soll darüber hinaus unter anderem einen Quad-Core-SoC mit 2,3 GHz, eine Auflösung von 1.080 × 1.920 Bildpunkten, LTE sowie Android 4.3 bieten. Während im Vorfeld von einer rückseitigen 13-Megapixel-Kamera die Rede war, werden nun acht Millionen Bildpunkte genannt. MyDrivers nannte in einer vorherigen Meldung einen Preis von 3.999 Yuan für das Grand S II, was umgerechnet rund 470 Euro entspricht.