News : Die Xbox One könnte abwärtskompatibel werden

, 49 Kommentare
Die Xbox One könnte abwärtskompatibel werden

Bislang galt als sicher, dass sowohl die Xbox One als auch die PlayStation 4 Spiele ihrer Vorgängerkonsole nur über Streaming-Dienste abspielen werden, an denen sowohl Sony als auch Microsoft arbeiten. In Redmond sind jedoch offenbar auch Pläne für eine Abwärtskompatibilität der Konsole selbst auf dem Tisch.

Auf der Konferenz Build 2014 bestätigte Microsoft-Manager Frank Savage auf Nachfrage, dass solche Pläne derzeit diskutiert werden. Es sei allerdings „schwierig, den PowerPC-Kram auf dem X86-Kram zu emulieren“. Unter Berufung auf die neue Architektur aktueller Konsolen war der Emulation alter Spiele ursprünglich eine Absage beschieden worden. Savage betonte auch, dass es derzeit „nichts anzukündigen gibt“.

Demnach steht bei Microsoft aktuell noch nicht fest, in welcher Form und in welchem Umfang Spiele von der Xbox 360 auch auf der Xbox One spielbar sein werden. Dass dies grundsätzlich der Fall sein wird, daran kann allerdings kein Zweifel bestehen. Neben der technischen Machbarkeit dürfte die Entscheidung auch vom Verlauf des aktuellen „Konsolen-Krieges“ abhängen: Konkurrent Sony hat sich mit der Vorstellung des Streaming-Angebots „PlayStation Now“ bereits auf eine Lösung festgelegt. Darüber hinaus arbeitet der Konzern an der Abwärtskompatibilität zu Spielen der PlayStation 1 und 2, die sogar mit einer Auflösung von 1080p berechnet werden sollen.