News : Xbox One: Externe Festplatten und OneGuide im Juni

, 55 Kommentare

Das nächste monatliche Update für die Xbox One wird im Juni zahlreiche von Nutzern gewünschte Funktionen in die Spielkonsole integrieren. Dazu gehören wie erwartet die Unterstützung für externe Festplatten und die Möglichkeit, sich beim Systemstart automatisch einloggen zu lassen.

Ab Juni wird die Xbox One in der Lage sein, bis zu zwei externe Festplatten mit einer Kapazität von mindestens 256 Gigabyte gleichzeitig zu nutzen. Der zusätzliche Speicher kann dazu genutzt werden, Spiele, Apps und Add-Ons zu installieren. Ebenso besteht die Möglichkeit, Dateien auf die HDDs zu verschieben, um Kapazität auf der 500 Gigabyte großen, internen Festplatte freizuräumen. Nach oben ist das Fassungsvermögen, wie ein Screenshot mit einer vier Terabyte großen Festplatte zeigt, nicht begrenzt.

Durch die Verwendung eines mobilen Datenträgers lassen sich so Spiele mit zu Freunden nehmen, wirbt Microsoft. Um virtuell gekauften Besitz von fremden Konsolen zu nutzen, muss das Live-Nutzerkonto verwendet werden, mit dem die Inhalte erworben wurden.

Das Juni-Update erlaubt die Verwendung externer Festplatten
Das Juni-Update erlaubt die Verwendung externer Festplatten

Um Freunde besser identifizieren zu können, wird mit dem Update außerdem die Möglichkeit hinzugefügt, Realnamen anzuzeigen respektive im eigenen Profil anzugeben. Wer diese Information einsehen darf, lässt sich flexibel wählen und so etwa nur auf Freunde, wenige Personen oder sogar Freunde von Freunden beschränken. Diese Neuerung betrifft nur die Freundesliste, in Spielen werden weiterhin ausschließlich Spitznamen angezeigt.

Ab Juni wird darüber hinaus OneGuide, die TV-App der Konsole, aufgewertet und endlich auch in Deutschland verfügbar sein. Damit einher gehen zusätzliche Befehle für Kinect, um unter anderem Set-Top-Boxen zu steuern. Der Konzern möchte außerdem den Energiebedarf und die Kompatibilität der App zu Endgeräten verbessert haben. Die SmartGlass-App wird als vollwertige Universalfernbedienung etwa zum Wechseln von Kanälen verwendet werden können und erlaubt es, OneGuide auch auf dem Smartphone oder Tablet zu nutzen. Ebenso wird es möglich sein, die Pins des Homescreens über die App neu anzuordnen. SmartGlass soll zudem mehr Informationen über die Aktivität von Freunden zeigen. Dazu gehört die Möglichkeit, sich über spezielle Aktivitäten benachrichtigen zu lassen.

Passend zu den veränderten Konditionen der „Live Gold“-Mitgliedschaft, die nun für die Nutzung der Online-Funktionen von Apps nicht länger benötigt wird, integriert Microsoft einen neuen Hub, der alle Vorteile des Gold-Abos an einem Ort aufzeigen soll. Dort sind beispielsweise die monatlich angebotenen, kostenlosen Spiele oder Rabattangebote („Deals with Gold“) für zahlende Kunden zu finden.