News : Drei neue Platin-Netzteile mit Link-Anbindung

, 13 Kommentare

Corsair nutzt die Computex 2014 zur Vorstellung drei neuer High-End-Netzteile. HX750i, HX850i und HX1000i runden die AXi-Serie nach unten ab, aber verfügen ebenfalls über Effizienz auf 80Plus-Platin-Niveau und die meisten Corsair-Link-Features.

Auch wenn es sich anders als bei den AXi nicht um vollwertige Digital-Netzteile handelt, verfügt die Link-Anbindung im Vergleich zur RM-Serie über weit mehr Möglichkeiten: Temperatur, Leistungsaufnahme und Effizienz können direkt mit der Corsair-Software über eine USB-Verbindung ausgelesen werden. Zudem kann der Nutzer zwischen Single-Rail- und Multi-Rail-Betrieb frei wählen. Während im Standard-Modus für bestmögliche Absicherung jeder Anschlussstrang einzeln vom Überstromschutz überwacht wird, kann die Schutzschaltung auf Wunsch deaktiviert werden. Damit verknüpft Corsair die Sicherheit eines Multi-Rail-Netzteils mit der Möglichkeit, beim Betrieb mit nicht spezifikationsgemäßer Hardware bei Bedarf auf Single Rail zu wechseln.

Corsair HX750i
Corsair HX750i (Bild: Corsair)

Während Corsair die neuen HXi optisch an die bisherigen Netzteilserien der Oberklasse anlehnt und erneut auf voll-modulares Kabelmanagement setzt, gibt es unter der Haube weitere Änderungen: Corsair kombiniert CWT-Elektronik mit einer digitalen Schnittstelle. Als Kondensatoren kommen ausschließlich 105-Grad-Modelle japanischer Marken zum Einsatz. Weitere Verbesserungen verspricht der Hersteller bezüglich der Lautstärke: Für den Luftstrom sorgt bei Bedarf ein 140-mm-Lüfter mit FDB-Lager, der dank semi-passiver Lüftersteuerung bei geringer und mittlerer Last still steht. Zudem geht Corsair gegen Elektronikgeräusche vor und verspricht speziell ausgewählte lärmarme Kondensatoren und Spulen.

Corsair kündigt eine detaillierte Produktvorstellung für den August an, wir erwarten die Verfügbarkeit aller drei Modelle im September. Bisher sind lediglich Dollar-Preise in Höhe von 169,99, 189,99 und 229,99 US-Dollar bekannt, eine Preisempfehlung für Europa liegt noch nicht vor.