News : LibreOffice 4.3.0 mit Verbesserungen bei OOXML

, 39 Kommentare

Die freie Office-Suite LibreOffice steht ab heute in Version 4.3 zum Download bereit. LibreOffice, 2010 von OpenOffice abgespalten, ist heute das Standard-Büropaket in den gängigen Linux-Distributionen und auch unter Mac OS X und Windows verbreitet.

Die von der Document Foundation herausgegebene Office-Suite bringt auch in Version 4.3 wieder zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen für die Anwender. Herausragend sind die Verbesserungen bei der Behandlung von OOXML, wenn es um Interoperabilität mit dem Microsoft-Format geht. Dabei wird jetzt OOXML Strict unterstützt und OOXML Grafik an einigen Stellen verbessert. Zudem lassen sich OOXML-Dateien nun in andere OOXML-Dokumente einbinden. 30 neue Excel-Formeln werden zusätzlich unterstützt.

Kommentare am Rand in Writer
Kommentare am Rand in Writer (Bild: Document Foundation)

Das Kommentar-System in LibreOffice 4.3 wurde dahingehend überarbeitet, dass Kommentare jetzt besser formatiert, am Rand gedruckt sowie zwischen ODF-, DOC-, OOXML- und RTF-Dokumenten im- sowie exportiert werden können. Das schließt auch verschachtelte Kommentare ein und soll kollaborative Arbeiten fördern. Die Handhabung von Tabellenblättern sollen nun an vielen Stellen intuitiver gestaltet sein. Das zeigt sich durch intelligente Hervorhebung von Formeln in Zellen, die Darstellung der Anzahl der markierten Zeilen und Spalten in der Statuszeile und die intuitivere Umwandlung von Text in Formeln.

Beim Präsentationswerkzeug Impress wurde die Handhabung von 3D-Modellen verbessert. Hier sind jetzt Animationen im offenen glTF-Format möglich. Erstmals werden zudem Colleda- und KMZ-Dateien aus dem Google-3D-Warehouse unterstützt.

Ausgewählte Zeilen und Spalten in Calc
Ausgewählte Zeilen und Spalten in Calc (Bild: Document Foundation)

Durch die Beseitigung eines elf Jahre alten Fehlers im Code von OpenOffice ist es künftig möglich, Absätze mit mehr als 65.535 Zeichen zu speichern. Die Limitierung von bisher 16-Bit konnte auf 32-Bit erweitert werden und erlaubt nun theoretisch Absätze mit 2.147.483.647 Zeichen. Alle Änderungen in LibreOffice 4.3 sind wie immer in den Release Notes aufgelistet.

Die Document-Foundation weist darauf hin, dass das Projekt LibreOffice seit 2012 Mitglied des Coverty-Scan-Programms ist und sich die Code-Qualität seitdem stark verbessert hat. So konnte in den letzten beiden Jahren die Fehlerdichte pro 1.000 Zeilen Code von 1.11 auf 0.08 gesenkt werden. Der Report kann nach einer Registrierung heruntergeladen werden.

Downloads

  • LibreOffice

    4,5 Sterne

    Freies Office-Paket mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentations-Software.

    • Version 5.2.3 Deutsch
    • Version 5.3.0 Beta 1 Deutsch