News : Pebble kontert Android Wear mit Deutschlandstart

, 19 Kommentare

Mit der von ComputerBase bereits getesteten LG G Watch feiert Googles Betriebssystem Android Wear am heutigen Freitag weltweit Premiere. Pebble, ein als Kickstarter-Projekt initiierter Vorreiter auf dem Gebiet der schlauen Uhren, kontert Googles Markteintritt und bringt das Angebot an Uhren erstmals nach Deutschland.

Deutsche Kunden konnten die Smartwatch zuletzt nicht einmal mehr über den US-Online-Shop bestellen. Nachdem der Zoll die Geräte aufgrund fehlender Importunterlagen wiederholt abgefangen hatte, stellte der Hersteller den offiziellen Versand nach Deutschland ein. Zwischenhändler boten die Uhr in Folge dessen zu höheren Preisen aus dem EU-Ausland an. Bis heute.

Pebble Steel

Ab sofort verfügbar sind sowohl das Urmodell der Pebble von Anfang 2013 als auch die zum MWC 2014 präsentierte Pebble Steel mit Metallgehäuse und -armband. Die Preise liegen bei 150 respektive 249 Euro, die Versandkosten betragen fünf Euro.

Die Smartwatches arbeiten mit Android und iOS zusammen und verfügen über ein von E-Book-Readern bekanntes E-Ink-Display. E-Ink-Bildschirme bieten hohe Blickwinkel bei niedrigem Stromverbrauch, die Darstellung von Farben beschränkt sich hingegen auf maximal 16 Graustufen.