News : EAs Abomodell „Access“ beendet Betaphase

, 36 Kommentare

Nach dem das neue Abonnement-Modell Access in der Beta-Phase zunächst lediglich einer kleinen Gruppe von Nutzern zur Verfügung stand, läutet Electronic Arts nun den offiziellen Start ein. So können alle Nutzer einer Xbox One ab sofort gegen ein geringes Entgelt kostenlos auf eine Auswahl von Spielen zurückgreifen.

An der Funktionsweise von Access hat sich nichts verändert. Für knapp vier Euro im Monat oder nicht ganz 25 Euro im Jahr erhält der Nutzer Zugriff auf eine Reihe von Magazin-Spielen, welche zum jetzigen Zeitpunkt aus FIFA 14, Madden NFL 25, Peggle 2 und Battlefield 4 bestehen. Das bei ComputerBase-Lesern umstrittene Angebot soll mit der Zeit erweitert werden, das Entfernen bestimmter Titel ist nicht geplant.

Access-Kunden erhalten zudem einen Nachlass von zehn Prozent beim Kauf von herunterladbaren Zusatz-Inhalten und virtueller Währung – gleiches gilt für Games-On-Demand-Angebote, ausgenommen ist jeweils der Ego-Shooter Titanfall. Neuerscheinungen können in einer eingeschränkten Demo-Version bis zu fünf Tage vor dem Erscheinen angetestet werden, worunter aktuell Spiele-Titel wie Dragon Age, Madden NFL 15, FIFA 15 und NHL 15 fallen.

Die ersten Spiele für Access von Electronic Arts
Die ersten Spiele für Access von Electronic Arts