News : EA startet Spiele-Abo „Access“ auf der Xbox One

, 118 Kommentare

Zunächst nur auf der Xbox One startet EA ein aktuell ungewöhnliches Konzept: Mit dem „Access“-Programm bietet der Publisher ein Abo an, das kostenlosen Zugriff auf eine Auswahl von Spielen ermöglicht und mit weiteren Boni bei der Stange halten möchte.

Derzeit befindet sich das Programm noch in einer Beta-Phase, wird laut EA aber „bald“ für alle Besitzer einer Xbox One zur Verfügung stehen – noch in „diesem Sommer“ soll es soweit sein. Für vier Euro im Monat oder 25 Euro pro Jahr können aktuell FIFA 14, Madden NFL 25, Peggle 2 und Battlefield 4 – ohne DLCs – gespielt werden; die Sammlung soll in der Zukunft aber ausgebaut werden.

Access-Kunden erhalten außerdem zehn Prozent Rabatt auf digitale Inhalte, wozu sowohl Spiele als auch DLCs zählen, von EA auf der Xbox One, die im Xbox-Live-Shop verkauft werden. Ausgenommen von dieser Aktion ist lediglich der Ego-Shooter Titanfall. Für Neuerscheinungen wird weiterhin eine Demo-Phase angeboten: Fünf Tage vor Erscheinen können die Spiele in begrenzter Form angetestet werden. Darunter fallen etwa Einschränkungen der Spielmodi oder der möglichen Spielzeit.

Die ersten Spiele für Access
Die ersten Spiele für Access

Update 30.07.2014 13:46 Uhr  Forum »

Auf der PlayStation 4 wird Access zunächst nicht zu finden sein. Sony erklärte im Gespräch mit Game Informer, dass das Abo „nicht die Art von Wert bringt, die PlayStation-Kunden erwarten dürfen“. Insbesondere sieht Sony das Programm als Konkurrenz zur Plus-Mitgliedschaft. Deren Nutzerzahlen hätten sich seit dem Start der neuen Spielkonsole verdoppelt, was zeige, dass Spieler „eine Vielzahl von Diensten auf verschiedenen Plattformen für einem geringen Preis“ wünschen würden. Deshalb sei der Konzern nicht der Meinung, dass „weitere 5 US-Dollar pro Monat für dieses EA-spezifische Programm zu zahlen einen guten Gegenwert für den PlayStation-Spieler bietet“.