News : Google erstellt „Fluchtplan ins Grüne“

, 41 Kommentare

Mit dem „Fluchtplan ins Grüne“ will Google seine Nutzer zu mehr Freizeitaktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände animieren. Dabei wird jedoch nicht einfach auf den nächsten Stadtpark, sondern auf beliebte Ausflugsziele verwiesen.

In Googles neuem Dienst werden dem Nutzer, sofern er seinen Standort freigibt, verschiedene Ausflugsziele in seiner direkten oder weiteren Umgebung präsentiert. Die Ziele erhält der Dienst von anderen Nutzern, die ihrer Meinung nach sehenswürdige Ausflugsziele vorschlagen. Dabei führen die Vorschläge den Nutzer nicht nur zu Grünflächen oder Tierparks, sondern laut Google auch zu „verlassenen Uferstellen am See, Parkbänken im Grünen oder schönen Plätzen für den Sonnenuntergang“. Auf Karten erhält der Nutzer eine kurze Beschreibung des vorgeschlagenen Ortes und kann sich unter Anzeige der Entfernung direkt zu diesem führen lassen.

Google Fluchtplan ins Grüne

Zur Nutzung ist aktuell der eigene Standort erforderlich, wodurch zum Beispiel keine Ausflugsziele in der Nähe des nächsten Urlaubsortes angezeigt werden können. Auch ist die Ausbeute der Vorschläge bisher je nach Ballungsgebiet dünn gesät. In Großstädten kann der Dienst je nach Position des Anwenders trotz des frühen Stadium mit einigen Aktivitäten aufwarten, in ländlichen Gebieten befinden sich die vorgeschlagenen Ausflugsziele jedoch oftmals in großer Entfernung. Durch weitere Nutzer-Vorschläge könnte sich das Angebot im Laufe der Zeit jedoch vergrößern.