VMworld : VMware umarmt die Cloud und kooperiert

, 6 Kommentare
VMworld: VMware umarmt die Cloud und kooperiert

Auf der VMworld-Konferenz, die diese Woche in San Francisco stattfindet, verkündete der ehemalige Intel-Vize-Präsident und jetzige CEO von VMware, Pat Gelsinger, gleich mehrere neue Ansätze der Virtualisierungsprofis, um das zukunftsträchtige Cloud-Computing enger mit den Virtualisierungstechniken seines Hauses zu verknüpfen.

Zum einen kündigte Gelsinger eine Partnerschaft mit Docker, Google und Pivotal an. Zum anderen gab er bekannt, VMware werde eine eigene OpenStack-Implementierung herausgeben. Schon seit einigen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen VMware und OpenStack. So half 2011 VMware der Cloud-Computing-Architektur entscheidend beim Netzwerkprojekt Quantum.

Jetzt sollen VMware-Kunden mit dem neuen Produkt VMware Integrated OpenStack (VIO) in die Lage versetzt werden, eine OpenStack-Implementierung auf der Basis von VMwares vSphere aufzusetzen. Im ersten Halbjahr 2015 will VMware mit dem neuen Produkt am Markt sein, Bewerbungen für die Teilnahme an einem Beta-Programm werden entgegengenommen.

Dan Wendlandt, Direktor des Produktmanagement für OpenStack bei VMware, erläuterte die Bestandteile des neuen Angebots. Unter VIO kann der Kunde, vereinfacht dargestellt, den Code von OpenStack mit Treibern von VMware verstehen. Auf dieser Referenzarchitektur setzt ein Managementwerkzeug auf, das sich um Installation und Aktualisierung kümmert. Dazu gesellt sich VMwares Management-Suite mit dem vCenter Operations Manager und Log Insight.

Im Zuge der Ankündigung der Partnerschaft mit Docker, Google und Pivotal erklärte Gelsinger, dass nach seiner Meinung eine Virtuelle Maschine (VM) der beste Unterbau für Container sei. Googles Craig McLuckie, dessen Arbeitgeber Docker bereits länger intensiv auch im Zusammenhang mit VMs einsetzt, lobte die zusätzliche Abschottung, die eine VM für Docker-Container bieten könne. Docker könne trotzdem seine Vorteile ausspielen, da viele Container ohne Overhead in einer VM laufen können.

Auch im Docker-Blog wird der Zusammenschluss gewürdigt. Die Docker Engine soll dabei unter anderem auf den VMware-Produkten VMware Fusion und auf Servern mit VMware vSphere und vCloud Air laufen. VCloud Air wurde außerdem in einer mobilen Variante angekündigt, womit VMware das im Januar übernommene AirWatch und die Pivotal Cloud Foundry in vCloud Air verfügbar machen wolle.

YouTube-Video: OpenStack with VMware vSphere