OS X 10.10 Yosemite : Apple verteilt Golden Master und 4. öffentliche Beta

, 49 Kommentare
OS X 10.10 Yosemite: Apple verteilt Golden Master und 4. öffentliche Beta

Apple hat Entwicklern den „Golden Master“ von OS X 10.10 Yosemite zur Verfügung gestellt. Sollte diese Version keine gravierenden Fehler mehr aufweisen, wird sie zur finalen Version werden. Für Teilnehmer am öffentlichen Testprogramm gibt es parallel die vierte Beta über den App Store.

Wie bei den ersten drei Betaversionen ähneln sich auch bei der vermutlich letzten Aktualisierung die Versionen für Entwickler und private Tester sehr. Der erste Kandidat des Golden Master trägt das Build 14A379a, die Beta das Build 14A379b. Auch die Beta sollte damit keine wesentlichen bekannten Fehler mehr aufweisen. Das Update wiegt knapp 900 Megabyte.

OS X Yosemite Beta 4
OS X Yosemite Beta 4

Wann Yosemite für jedermann zur Verfügung stehen wird, dazu hat sich Apple bis heute nicht geäußert. Die Markteinführung parallel zu iOS 8 hat der Konzern verpasst. Dabei bietet iOS 8 mit „Continuity“ eine Funktion, die OS X 10.10 zwingend voraussetzt. Anwendern wird es mit dieser Funktion unter anderem möglich sein, Telefonate am Mac anzunehmen oder zu starten, wenn sich das iPhone im selben WLAN befindet. Auch SMS sollen sich auf diesem Weg auf dem Rechner empfangen und versenden lassen.

Vermutet wird, dass Apple das Betriebssystem noch im Laufe des Oktobers im Rahmen einer Veranstaltung, die neue MacBooks und iMacs zum Inhalt haben soll, vorstellen wird. OS X 10.10 wird wie alle zukünftigen Updates für Apples Betriebssystem kostenlos sein.