Android-Synchronisierung : Baton erlaubt nahtlosen Wechsel zwischen Geräten

, 12 Kommentare
Android-Synchronisierung: Baton erlaubt nahtlosen Wechsel zwischen Geräten
Bild: Nextbit

Das kalifornische Start-up Nextbit hat am 27. Oktober auf der Code/Mobile-Konferenz eine Software namens Baton zur Synchronisation von Android-Geräten vorgestellt. Nutzer können beispielsweise auf dem Smartphone damit beginnen, ein Dokument zu erstellen, und nahtlos auf dem Tablet damit fortfahren.

Dafür müssen Benutzer allerdings einen Button drücken, der den Stand auf das Tablet schickt. Apple hat mit Continuity und Handoff ähnliche Funktionen in iOS 8 und OS X Yosemite integriert.

Nextbit Baton umfasst die Funktionen Sync, Pass sowie Backup and Restore. Sync gleicht die Apps und Daten zwischen verschiedenen Geräten ab, um dem Nutzer den fliegenden Wechsel zwischen mehreren Geräten zu erlauben. Pass sendet den Stand einer App auf ein anderes Smartphone oder Tablet und öffnet diese dort. Backup and Restore soll schließlich Apps und Daten in der Cloud speichern, um sie auf jedem Gerät wiederherstellen zu können.

Baton ist jedoch keine App, sondern tief in das Betriebssystem integriert und kann seine Funktionen so auch Apps bereitstellen, ohne dass diese modifiziert werden müssen. Doch dafür ist ein tiefer Eingriff in Android nötig. Baton kommt daher zunächst als Beta für das Open-Source-Android CyanogenMod. Tom Moss, der wie sein Kompagnon Mike Chan vorher für Google gearbeitet hat, geht davon aus, dass CyanogenMod und einige Smartphone-Hersteller bis Ende des Jahres Baton einführen.

YouTube-Video: Nextbit Baton

Nextbit hat Anfang 2014 in einer ersten Finanzierungsrunde 18 Millionen US-Dollar von Accel Partners und Google Ventures eingesammelt. Für das in San Francisco ansässige Start-up arbeiten auch ehemalige Mitarbeiter von Amazon, Apple, Dropbox und HTC.