3DS : Nintendo will mit Themes Geld verdienen

, 47 Kommentare
3DS: Nintendo will mit Themes Geld verdienen

Nintendo hat eine neue Systemsoftware für den 3DS freigegeben, die die Handheld-Konsole „um einige neue Funktionen bereichern“ soll. Primär handelt es sich dabei aber nur um sogenannte Home-Menü-Designs, die jeweils rund zwei Euro kosten.

Mit der Systemsoftware 9.0.0-20E lässt sich über Themes das Aussehen in puncto Hintergründe der Menüs, Icons, Ordner, Musik und Soundeffekte anpassen. Fünf einfache Farb-Designs werden mit dem Update ausgeliefert, die aufwendigeren Designs sind kostenpflichtig und kosten überwiegend zwei Euro. Wer sich auch mit „einem coolen Design mit schwarz-weißen Horizontalstreifen und sanften Klängen“ oder einem Schachbrettmuster zufrieden gibt, kommt mit 99 Cent etwas billiger aus der Affäre. Nintendo hat eine Übersichtsseite der verschiedenen Designs erstellt, die allesamt ab heute im Design-Shop verfügbar sind. Die Auswahl des Designs erfolgt über die Home-Menü-Einstellungen im Bereich „Design ändern“.

Themes: Zelda, Mario, Luigi, Toad, Schwarz & Weiß
Themes: Zelda, Mario, Luigi, Toad, Schwarz & Weiß

Zu den weiteren Veränderungen, die mit dem Update einhergehen, zählt eine Neugestaltung „des Bildschirms der Software-Informationen“, was den „Zugang zu Videos, Demoversionen, Bewertungen von Nutzern und weiteren Informationen“ erleichtern soll. Außerdem wurden Verbesserungen der Systemstabilität und weitere, nicht näher beschriebene Anpassungen vorgenommen, die zu einer Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit führen sollen. Wie die Systemsoftware zu installieren ist, erklärt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung von Nintendo. Voraussetzung ist eine drahtlose Internetverbindung.

Wann der neue 3DS (XL) mit zweitem Analog-Stick nach Deutschland kommen soll, hat Nintendo im Zuge der heutigen Ankündigung nicht bekannt gegeben. Dieses Jahr soll die Verfügbarkeit nicht mehr gegeben sein. In vier Tagen soll der Marktstart in Japan für umgerechnet 117 und 137 Euro erfolgen.