Project Tango : Googles Tablet zur Vermessung von Räumen ist da

, 20 Kommentare
Project Tango: Googles Tablet zur Vermessung von Räumen ist da
Bild: Google

Project Tango, ein Tablet, das Räume dreidimensional erfassen kann, ist ab sofort im Google Play Store erhältlich. 1.024 US-Dollar verlangt Google im US-Store laut xda developers für die Entwicklerversion. Das 7-Zoll-Tablet misst mit diversen Sensoren und Kameras Räume aus.

Im Tango-Tablet rechnet ein Prozessor vom Typ NVIDIA Tegra K1, der auf 4GB RAM zurückgreifen kann. Der Speicher ist 128 GB groß. Das 7 Zoll große Display löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf (323 ppi). Mit Android 4.4.2 KitKat ist auf dem Entwicklergerät weder die aktuellste Version 5.0 Lollipop noch die letzte KitKat-Version (4.4.4) installiert, was vermutlich der angepassten Software geschuldet ist.

Project Tango – Rückseite
Project Tango – Rückseite (Bild: Google)

Für die dreidimensionale Erfassung verbaut Google drei Kameras: eine 4-Megapixel-Kamera mit zwei Mikrometer großen Pixeln, die besonders viel Licht einfangen und aus dem HTC One (M8) stammen soll. Außerdem kommen Kameras für die Bewegungserfassung und Tiefenmessung zum Einsatz. Die Vorderseite des Tablets trägt eine 120-Grad-Weitwinkel-Kamera.

Project Tango wurde von der Google-Abteilung Advanced Technology and Projects (ATAP) entwickelt. Mit dem Projekt will Google die Innenraum-Navigation deutlich verbessern, Räume vermessen, sie mit Augmented Reality erweitern und Sehbehinderten eine Orientierungshilfe bieten.

Der deutsche Play Store listet das Project Tango als nicht verfügbar. Wer es im US-Store kauft, kann es nicht umtauschen und zurückgeben.