Star Citizen : Weltraumspiel wird 100 GB groß und ist 75 Mio. Dollar schwer

, 333 Kommentare
Star Citizen: Weltraumspiel wird 100 GB groß und ist 75 Mio. Dollar schwer
Bild: Star Citizen

Chris Roberts Weltraumsimulation Star Citizen ist in vielerlei Hinsicht ein großes Projekt. Die Rekordeinnahmen durch Crowdfunding erreichten inzwischen die Marke von 75 Millionen Dollar. Auch beim Speicherplatz soll das Spiel Grenzen brechen: Rund 100 GByte könnte die Installation des finalen Spiels auf HDD oder SSD einnehmen.

Dies deutete ein Entwickler im offiziellen Forum des Spiels an. Demnach sei eine Größe des Spielclients im Bereich von 100 Gigabyte trotz Maßnahmen zur Komprimierung sehr wahrscheinlich.

Analog sollen auch kommende Patches nicht gerade klein ausfallen. Für gewöhnliche Updates werden zwei bis sechs Gigabyte prognostiziert, umfangreichere Aktualisierungen sollen es auf 14 bis 20 Gigabyte bringen. Somit werden die ohnehin sehr anspruchsvoll erwarteten Systemanforderungen auch im Bereich des benötigten Speicherplatzes hoch ausfallen. Die Minimalanforderungen für das als Alpha erhältliche Modul Arena Commander sehen unter anderem einen Vierkernprozessor, acht Gigabyte RAM und eine DirectX-11-Grafikkarte mit einem Gigabyte Speicher vor. Wie die Anforderungen für das im Frühjahr 2016 erwartete, vollständige Spiel ausfallen, bleibt abzuwarten.

Auch die Marke von 75 Mio. Dollar fiel
Auch die Marke von 75 Mio. Dollar fiel (Bild: Star Citizen)

In puncto Finanzierung sind derweil alle Weichen gestellt. Das Projekt, das bereits sämtliche Crowdfunding-Rekorde im Spielesektor brach, steht aktuell bei 75 Millionen US-Dollar. Zur Summe trugen fast 800.000 „Sternenbürger“ bei. Neue Stretch Goals für das Freischalten weiterer Inhalte gibt es seit dem Erreichen von 65 Millionen US-Dollar nicht mehr. Dennoch geht das Crowdfunding weiter.